Newsinternational Freitag, 27.03.2009 |  Drucken

Ägypten: Wirtschaftlichen Erfolg mit sozialer Entwicklung verbinden

Dr. Abouleish, stolzer Muslim und Träger des Alternativen Nobelpreises, überrascht mit seiner SEKEM-Gruppe mit neuen Konzepten

(Dinar Standard). Die ägyptische SEKEM-Gruppe ist das Pioniermodell einer Organisation, die wirtschaftlichen Erfolg mit sozialer Entwicklung verbinden will. Diese Kombination führt seit über 30 Jahren zu einen nachhaltigen Entwicklung, die sie in Ägypten zum Marktführer für organische Lebensmittel und pflanzliche Pharmazeutika - mit einem steigenden internationalen Einfluss - machen sollte. 2005 wurde der Reingewinn der Gruppe auf 14 Millionen US-Dollars beziffert. Allerdings zahlt das Unternehmen [neben Gehältern] hochwertige Ausbildung, Gesundheitsvorsorge und Fortbildung für seine 2.000 Mitarbeiter und die tausenden von Anwohnern in seiner Region. Seit ihrer Gründung ist die SEKEM-Gemeinde wie ihre organischen Pflanzen gewachsen. Zuerst wurde ein Berufsbildungszentrum für Erwachsene gegründet, dann ein Kindergarten und schließlich ein Programm für eine Alphabetisierungskampagne. Weitere versprechende Projekte sollen in der Zukunft umgesetzt werden.

Hintergrund und Vision

SEKEM wurde 1977 von Dr. Ibrahim Abouleish in der nordöstlichen Wüste Ägyptens gegründet. Dr. Abouleishs Vision war die Verbindung von gesunden Lebensmitteln mit der Gemeinschaftsentwicklung in einem dreiteiligen sozialen Projekt. In einem Interview mit dem "Christian Science Monitor" erläuterte der Firmengründer: "Ich hatte die Vorstellung eines dreiteiligen sozialen Projekts, dass es mir erlaubte, zum kommunalen Aufbau, zur Menschheit und zur Heilung der Erde beitragen zu können." Mit dieser Aussage identifizierte der Veteran das Fundament, das dem Erfolg seines Projekts zu Grunde liegt.

Dr. Abouleish, ein stolzer Muslim, unterstrich die Kompatibilität des Ansatzes von SEKEM mit dem Islam: "Die verschiedenen Aspekte der Firma, seien sie kulturell oder wirtschaftlich, wurden aus dem Islam heraus entwickelt. Wir sind der Ansicht, dass es möglich ist, grundlegende Richtlinien für Pädagogik, die Künste bis zur Wirtschaft aus dem Islam abzuleiten."

Zu Anfang hatte SEKEM einige Schwierigkeiten dabei, andere Leute von der Konsistenz ihres Ansatzes zu überzeugen. Das Konzept der Sorge um die Umwelt wurde in der Zeit ihrer Gründung nicht sonderlich geschätzt. Regierungsvertreter betrachteten die organischer Landwirtschaft, die damals unbekannt war, mit Misstrauen. Vier Jahre später exportierte SEKEM die erste Ladung an medizinischen Kräutern und Lebensmittelzusätzen in die USA. Darüber hinaus war damals qualifizierte Arbeitskraft schwer zu finden. Sämtliche Fortbildung musste im Rahmen der laufenden Arbeiten stattfinden. Abouleish entwickelte jedoch Lösungsansätze eines "verdichteten Entwicklungsprojektes" auf 170 Morgen Land in der Wüste, 60 Kilometer entfernt von Kairo gelegen.

Der leitende Direktor von SEKEM, Abouleish' Sohn Helmy, hat die gleiche Leidenschaft für die Werte des Projektes wie sein Vater. Helmy Abouleish betonte im Gespräch: "Wir versuchen, uns die Wüste wieder auf organische Weise anzueignen. Es dauerte viele schwere Jahre, um die anderen von der Korrektheit unseres Ansatzes zu überzeugen. In der globalen Wirtschaft muss man global wettbewerbsfähig sein. Auf lange Sicht dreht sich alles um die Menschen und deren individuellen Fähigkeiten." Die Bildung ihrer Mitarbeiter in sozialem Bewusstsein und beruflichen Fähigkeiten diente "der Schärfung der persönlichen Wahrnehmung, der Ermutigung zur Kreativität und der Förderung eines Verständnis von sozialer Verantwortung". Dies war ein entscheidender Schritt hin zum heutigen Unternehmen.

Strategien und Strukturen

Die beiden wichtigsten Ziele von SEKEM sind die Wiederherstellung der Umwelt durch Anwendung biodynamischer landwirtschaftlicher Methoden und die Erzeugung von Produkten, welche die Bedürfnisse der Verbraucher befriedigen. Das Unternehmen war die ersten Einrichtung, die in Ägypten biodynamische Anbaumethoden entwickelte. Diese Methoden wiederum verbesserten die biologische Vielfalt, ohne nutzlose Rückstände zu produzieren. Alle Produkte in dieser Anbaumethode können entweder verkauft oder im Anbau wiederverwendet werden, wodurch sie einen nachhaltigen Kreislauf schaffen.

Die Firma besteht aus drei Teilen. Die SEKEM Holding beinhaltet sechs Firmen, bei denen jede einzelne für einen gesonderten Aspekt der Geschäftsphilosophie von SEKEM verantwortlich ist. Die Gesellschaft für kulturelle Entwicklung (SCD) ist der SEKEM-Arm zur Bereitstellung von sinnvoller Entwicklung für die ägyptische Gesellschaft. Und die Genossenschaft der SEKEM-Angestellten (CSE) ist verantwortlich für die Entwicklung der Humanressourcen. Die SCD-Sparte betreut ein Krankenhaus, ein Erziehungsprogramm für behinderte Kinder, ein Berufsbildungszentrum und eine Akademie für Künste und Wissenschaften.

Die in der SEKEM Holding zusammen gefassten Teilunternehmen sind die folgenden: • ATOS - Produktion und Vermarktung von pflanzlichen Medikamenten und Gesundheitsprodukten • LIBRA - Genossenschaft von Bauern zum Anbau von frischen Früchten, Gemüsen und Kräutern • HATOR - Verarbeitung und Verpackung der Frischwaren von LIBRA • CONYTEX - Herstellung und Verkauf von organischen Textilien auf lokalen Märkten und Export ins Ausland • ISIS - Produktion von verarbeiteten, organischen Lebensmitteln • LOTUS - Vorbereitung und Vor-Produktion von Kräutern und Gewürzen

Durch Zusammenarbeit in bestimmten Projekten mit Partnern in Deutschland und den Niederlanden konnte SEKEM die Unterstützung von Einrichtungen wie der Europäischen Kommission, der Ford-Stiftung, USAID und dem Acumen Fonds bekommen. SEKEM plant auch, sein Know-How mit anderen Ländern wie Indien, Palästina, Senegal und der Türkei zu teilen, wie dies bereits mit der südafrikanischen Fountain Foundation geschehen ist.

Ein Schlüssel zum Erfolg

SEKEM entwickelte lokalen Partnerschaften, um in Ägypten in Kooperation mit internationalen Einrichtungen die Anwendung seiner Methoden zu erweitern. In diesem Zusammenhang bietet SEKEM sein Wissen durch die Ägyptische Biodynamische Vereinigung (EBDA) an - einer NGO, die 1990 als Werkzeug zur Forschung und Entwicklung biodynamischer Landwirtschaft und der Ausbildung von Bauern darin gegründet wurde.

Im gleichen Jahr begleitete SEKEM die Gründung des Zentrums für Organische Landwirtschaft in Ägypten (COAE) als Regulations- und Prüfeinrichtung, welches die DEMETER-Richtlinien und die Europäischen Regelung für Organische Landwirtschaft durchsetzen soll. Beide Einrichtungen förderten den chemie-freien Landbau in unzähligen Dörfern Ägyptens. In Zusammenarbeit mit dem Landwirtschaftsministerium hat SEKEM ein neues System des Pflanzenschutzes eingeführt, dass den totalen Einsatz von Pestizide auf nur 10 Prozent der früheren Menge reduzierte. Dies führte schließlich zu einem Verbot der Austragung solcher Mittel durch Flugzeuge in ganz Ägypten führte.

Anerkennungen

1997 erhielt SEKEM das ISO 9001-Zertifikation und wurde zum "World Wide Projekt" der Weltausstellung 2000 in Hannover ausgewählt. 2003 wurde Dr. Abouleish mit dem Alternativen Nobelpreis ausgezeichnet.

SEKEM konnte beweisen, dass Hilfe für Menschen und die Erzielung in der Geschäftswelt miteinander verbunden sein können. Das Unternehmen ist ein beeindruckendes Geschäftsmodell, das für die muslimische Welt nachahmenswert ist, wenn es sich um die Reduzierung von Armut und die Schaffung besserer Lebensverhältnisse für die Menschen handelt.

Quelle: Von Sherin Deghedy, Übersetzung und redaktionelle Bearbeitung: Islamische Zeitung (IZ), Erstveröffentlichung 25.02.09 mit freundlicher Genehmigung der IZ




Ähnliche Artikel

» Längste Brücke der Welt von Ägypten nach Saudi-Arabien
» Bei Air-Berlin wird jetzt auch arabisch gesprochen
» Kasse gemacht: Daimler verliert Groß-Aktionär Abu Dhabi
» „Gezielt Schüsse auf Kopf und Brust“
» Wer wird Milionär? Von Hanif Salter

Wollen Sie einen
Kommentar oder Artikel dazu schreiben?
Unterstützen
Sie islam.de
Diesen Artikel bookmarken:

Twitter Facebook MySpace deli.cio.us Digg Folkd Google Bookmarks
Linkarena Mister Wong Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo! Bookmarks Yigg
Diesen Artikel weiterempfehlen:

Anzeige

Hintergrund/Debatte

Ergebnisse des jüngsten Mikrozensus: 2,8 Millionen türkischstämmige Menschen leben in Deutschland
...mehr

Deutschland "eiert rum" beim Thema Rassismus - Interview mit dem ehemaligen Bundespräsidenten Christian Wulff
...mehr

Rassismus zu Kolonialzeiten - Wie Deutschland den ersten Genozid des 20. Jh. an den schwarzen Herero und Nama verübte
...mehr

ZMD-Aufruf zum Gebet für Corona-Opfer und Helfer am 14. Mai 2020
...mehr

Bundestagspräsident Schäuble beruft neuen Ethikrat
...mehr

Alle Debattenbeiträge...

Die Pilgerfahrt

Die Pilgerfahrt (Hadj) -  exklusive Zusammenstellung Dr. Nadeem Elyas

88 Seiten mit Bildern, Hadithen, Quran Zitaten und Erläuterungen

Termine

Islamische Feiertage
Islamische Feiertage 2019 - 2027

Tv-Tipps
aktuelle Tipps zum TV-Programm

Gebetszeiten
Die Gebetszeiten zu Ihrer Stadt im Jahresplan

Der Koran – 1400 Jahre, aktuell und mitten im Leben

Marwa El-Sherbini: 1977 bis 2009