Artikel Mittwoch, 21.05.2008 |  Drucken

Größte Moschee bosnischer Muslime in Deutschland - Eröffnung in Köln

Bei strahlendem Sonnenschein fand am vergangenen Sonntag die offizielle Eröffnung der neuen Moschee der Bosnisch-Islamischen Kulturgemeinschaft in Köln statt. Rund 1.000 Gäste aus dem In- und Ausland, vorwiegend aus Bosnien stammende Muslime, waren gekommen, um der feierlichen Veranstaltung beizuwohnen. Die Moschee ist sowohl von ihrer gelungenen und ästhetischen architektonischen Gestaltung her als auch hinsichtlich des Gesamtgrundstücks mit großem Hof und Nebengebäuden ein herausragender Ort. Die vielen Gäste, unter ihnen auch zahlreiche Frauen und ganze Familien, boten ein buntes und positives Bild. Auch nichtmuslimische Nachbarn waren zur Eröffnungsfeier gekommen.

Hauptredner und Ehrengast des Tages war der stellvertretende Obermufti der Islamischen Gemeinschaft in Bosnien, Hadzi Hafiz Ismet Spahic, der den Obermufti und Reis ul-Ulema Mustafa Ceric vertrat. Des weiteren sprachen der Mufti der bosnisch-muslimischen Gemeinden in Deutschland, Mustafa Klanco, der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime, Dr. A. Ayyub Köhler, der Vorsitzende des Islamrats und derzeitige Sprecher des Koordinationsrates der Muslime in Deutschland (KRM) Ali Kizilkaya, der Vorsitzende der Moschee, Hasib Sahovic, und - als leider einzige Vertreterin der Stadt Köln Marlis Pöttgen, Bezirksvertreterin der FDP in der Bezirksvertretung des Kölner Stadtteils Ehrenfeld.

Nicht nur die Stadt Köln war schwach vertreten, auch die Kirchen hatten an diesem Tag keinen Vertreter gesandt, was freilich aufgrund des Datums Pfingstsonntag, einem der höchsten christlichen Feiertage nachvollziehbar scheint. Allerdings wurde eine Fax-Grußbotschaft von Stadtdechant Bästgen von der Katholischen Kirche vorgelesen. Ergänzt wurde das Programm von einem traditionellen Ilahi-Gesängen, gesungen von einem Chor aus Sarajevo.

Die bosnische Moschee in Köln ist die älteste bosnische Moscheegemeinde auf deutschem Boden, sie existiert seit 1978. Wir feiern in diesem Jahr gleichzeitig unser 30-jähriges Bestehen. Unser Grundstück ist auch das größte außerhalb Bosniens, das zum Vakuf der Islamischen Gemeinschaft in Bosnien gehört, auch die Moschee ist die größte unter den bosnischen Moscheen in Deutschland�, erklärt Asad Selimanjin, Sprecher der Bosnisch-Islamischen Kulturgemeinschaft Köln, die große Besucherzahl. Die neue Moschee wird bereits seit etwa vier Jahren genutzt, doch fehlten noch einige letzte bauliche Details. Auch habe man bewusst die offizielle Eröffnung in das Jahr des 30-jährigen Bestehens gelegt, so Selimanjin. (Text aus IZ, mit freundlicher Genehmigung)





Wollen Sie einen
Kommentar oder Artikel dazu schreiben?
Unterstützen
Sie islam.de
Diesen Artikel bookmarken:

Twitter Facebook MySpace deli.cio.us Digg Folkd Google Bookmarks
Linkarena Mister Wong Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo! Bookmarks Yigg
Diesen Artikel weiterempfehlen:

Anzeige

Hintergrund/Debatte

Bundestagswahl 2017 - Positionen der Parteien zu Halal-Themen wie: einheitliches Halal-Siegel, Boykottaufrufe gegen deutsche Supermarktketten und religiöse Toleranz
...mehr

Die Imamweiterbildung am Institut für Islamische Theologie geht in die nächste Runde - Universität Osnabrück
...mehr

Friedensverantwortung der Religionen - Dokumentation des Berliner Treffen | 21. – 23. Mai 2017 (deut.,arab.,engl.,franz.)
...mehr

Populismus als Medien-Viagra - Kommentar von ZMD Vorstandsvorsitzenden Aiman Mazyek zum Kanzler-Duell (03.09.2017)
...mehr

"Die syrische Frau" Ein Beitrag verfasst von Adnan Wahhou - Provinz Aleppo
...mehr

Alle Debattenbeiträge...

Die Pilgerfahrt

Die Pilgerfahrt (Hadj) -  exklusive Zusammenstellung Dr. Nadeem Elyas

88 Seiten mit Bildern, Hadithen, Quran Zitaten und Erläuterungen

Termine

Islamische Feiertage
Islamische Feiertage 2015 - 2019

Tv-Tipps
aktuelle Tipps zum TV-Programm

Gebetszeiten
Die Gebetszeiten zu Ihrer Stadt im Jahresplan

Der Koran – 1400 Jahre, aktuell und mitten im Leben

Marwa El-Sherbini: 1977 bis 2009