Newsnational Donnerstag, 08.05.2008 |  Drucken

Anzeige:


Schlag gegen den Rechtsextremismus

Hiobsbotschaft aus Sachsen - Kampf gegen Rechts „oberste Priorität“

Das „Collegium Humanum“ und der „Verein zur Rehabilitierung sind nach Angaben des Bundesinnenministeriums personell und durch gemeinsam genutzte Räumlichkeiten eng miteinander verwoben. Beide Vereine verherrlichten die nationalsozialistische Gewaltherrschaft. Insgesamt wurden bundesweit knapp 30 Objekte durchsucht. Das Vereinsvermögen fließt nun der Bundeskasse zu.

Nach dem Verbot von drei rechtsextremen Vereinen durch die Bundesregierung hat Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble (CDU) der Bekämpfung des Rechtsradikalismus oberste Priorität zugewiesen. "Es gibt gute und zwingende historische Gründe dafür, dass der Rechtsextremismus in Deutschland als ganz besonders abscheulich gilt", sagte Schäuble der Tageszeitung "Die Welt".

Monika Düker, rechtspolitische Sprecherin der Grünen im Landtag, kritisierte, das Verbot habe lange auf sich Warten lassen. „Die Neonazis genossen den Status der Gemeinnützigkeit, konnten mit Unterstützung der NRW-Finanzbehörden ihr Unwesen treiben.“

Die Landesregierung von NRW kündigte gestern eine Offensive im Kampf gegen den Rechtsextremismus an. Laut Verfassungsschutzbericht gibt es in NRW mehr als 4000 Menschen mit rechtsextremer Gesinnung.

Unterdessen haben rechte Randalierer in der Nacht zum Donnerstag in der Erfurter Innenstadt das «Offene Jugendbüro RedRoxx» der Landtagsfraktion der Linken angegriffen. Wie die Polizei mitteilte, wurde gegen Fensterscheiben geschlagen, und es wurden rechte Parolen gegrölt. Verletzt wurde niemand. Die Polizei verhinderte weitere Übergriffe.

Im Nachbarland Sachsen entfur dem Verfassungsschutz eine weitere Hiobsbotschaft: Die Zahl der rechtsextremen Gewaltdelikte ist um 17 Prozent gestiegen.
Zwar verlor die NPD deutlich an Mitgliedern - doch zeitgleich gehen viele Rechtsextreme in den Untergrund.



Lesen Sie dazu auch:
Extremismus in Deutschland – Wo sind die Gefahren
Spezial: Extremismus in Deutschland

Ähnliche Artikel

» Feinde der Verfassung verstecken sich hinter ihrem Hass auf den Islam
» Verfassungsschutz warnt: Ausländerfeindliche Gewalt hat in Deutschland zugenommen
» 21.04.13 ZMD zur UNO-Erklärung, dass die Äußerungen von Sarrazin rassistisch sind
» Braune Normalität: Befürchtete Durchmarsch der Rechtsextremisten ist ausgeblieben aber der Sprung in einige Städte erfolgte – Nachbetrachtung der Kommunalwahl
» Innenministerium: Islamfeindschaft als Türöffner für Rechtsextremisten

Wollen Sie einen
Kommentar oder Artikel dazu schreiben?
Unterstützen
Sie islam.de
Diesen Artikel bookmarken:

Twitter Facebook MySpace deli.cio.us Digg Folkd Google Bookmarks
Linkarena Mister Wong Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo! Bookmarks Yigg
Diesen Artikel weiterempfehlen:

Anzeige

Hintergrund/Debatte

New philosophical and theological foundations for Christian-Muslim dialogue - Bericht über die Konferenz der ESAS Class World Religions
...mehr

Kopftuchverbot an Grundschulen - Eine Scheindebatte wird auf dem Rücken aller Muslime ausgetragen
...mehr

CDU Fraktion ehrt Qasim Akbar für ehrenamtliches Engagement für Gemeinwohl
...mehr

70 Jahre Grundgesetz – Bertelsmann Stiftung veröffentlicht Ergebnisse des Religionsmonitor zum Thema „Religionsfreiheit“
...mehr

„Rückblick auf die Integrations- und Migrationspolitik der letzten Jahre“ - Sachverständigenrat veröffentlicht Jahresgutachten
...mehr

Alle Debattenbeiträge...

Die Pilgerfahrt

Die Pilgerfahrt (Hadj) -  exklusive Zusammenstellung Dr. Nadeem Elyas

88 Seiten mit Bildern, Hadithen, Quran Zitaten und Erläuterungen

Termine

Islamische Feiertage
Islamische Feiertage 2019 - 2027

Tv-Tipps
aktuelle Tipps zum TV-Programm

Gebetszeiten
Die Gebetszeiten zu Ihrer Stadt im Jahresplan

Der Koran – 1400 Jahre, aktuell und mitten im Leben

Marwa El-Sherbini: 1977 bis 2009