Newsnational Freitag, 11.02.2011 |  Drucken

Mubarak ist abgetreten - Ägypten feiert und steht Kopf - Merkel gratuliert

Vize-Präsident Suleiman verkündet Machtübergabe an Militär. Millionen Ägypter feiern auf den Straßen. Friedliche Proteste führen zum Sturz des Machthabers Mubarak. Bundeskanzlerin Merkel gratuliert.

Der ägyptische Präsident Mubarak tritt zurück und legt die Führung des Landes in die Hände des Militärs. Das erklärte Mubaraks Vize Suleiman gegen 17 Uhr am Freitagnachmittag. Auf dem zentralen Tahrir-Platz in Kairo brechen die Menschen in lauten Jubel aus.

Ein Militärrat werde die Amtsgeschäfte übernehmen, sagte Suleiman. Kurz zuvor war eine "wichtige" Erklärung des Präsidialamtes angekündigt worden und die Spannung war erneut gestiegen.

Inzwischen gratulierte Bundeskanzlerin Angela Merkel auf einer kurzen Pressekonferenz dem ägyptischen Volk. Sie nannte diesen Freitag einen „Tag großer Freude“. Man sei Zeugen eines historischen Wandels und sie freue mich mit den Millionen Menschen auf den Straßen.

Merkel wünschte, dass es nun eine Gesellschaft ohne Korruption, Zensur, Verhaftung und Folter geben wird. Die Bundeskanzlerin sicherte weitere Unterstützung zu und betonte dass es ein freies Ägypten geben soll und am Ende dieser Entwicklungen freie Wahlen stehen.

Die Armeeführung gab eine Erklärung ab, die dem Volk politische Reformen garantiert. Das Oberkommando kündigte an, den Weg zu freien und fairen Wahlen zu sichern. Der seit Jahrzehnten geltende Ausnahmezustand solle aufgehoben werde, sobald es die Situation erlaube.

Nach Angaben des staatlichen Fernsehens hat Mubarak am Nachmittag mit seiner Familie die Hauptstadt verlassen und war in den Badeort Scharm el-Scheich am Roten Meer geflogen.

Hunderttausende Demonstranten auf dem zentralen Tahrir-Platz in Kairo reagierten am 18. Tag der Proteste gegen das Regime mit frenetischem Jubel. Die Demonstranten feiern auf den Straßen, preisen Gott und lassen ihren Emotionen freien lauf.

"Freies Ägypten, freies Ägypten", rufen die Menschen, "Das Volk hat das Regime gestürzt". Es werden Fahnen geschwenkt und Feuerwerke gezündet. Autokonvois fahren hupend durch die Straßen.




Ähnliche Artikel

» Mohammed Mursi: Neu gewählter Präsident von Militärs Gnaden?
» Blutigster Tag der jüngeren Geschichte Ägyptens
» Erdogan legt Mubarak Rücktritt nahe und Merkel ruft zum Dialog auf
» Ägypten: Militär putscht ägyptischen Präsidenten
» „Pharao“ Mubarak zu lebenslanger Haft verurteilt – Anklagen gegen seine Söhne fallen gelassen

Wollen Sie einen
Kommentar oder Artikel dazu schreiben?
Unterstützen
Sie islam.de
Diesen Artikel bookmarken:

Twitter Facebook MySpace deli.cio.us Digg Folkd Google Bookmarks
Linkarena Mister Wong Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo! Bookmarks Yigg
Diesen Artikel weiterempfehlen:

Anzeige

Hintergrund/Debatte

EU-Generalanwalt: Schächtverbot verstößt gegen Unionsrecht
...mehr

"Rasse" oder "rassistisch"? - Änderung des Begriffs "Rasse" im Grundgesetz notwendig
...mehr

350 IS-Rückkehrer in Deutschland - Warum Resozialisierung wichtig ist
...mehr

Ergebnisse des jüngsten Mikrozensus: 2,8 Millionen türkischstämmige Menschen leben in Deutschland
...mehr

Deutschland "eiert rum" beim Thema Rassismus - Interview mit dem ehemaligen Bundespräsidenten Christian Wulff
...mehr

Alle Debattenbeiträge...

Die Pilgerfahrt

Die Pilgerfahrt (Hadj) -  exklusive Zusammenstellung Dr. Nadeem Elyas

88 Seiten mit Bildern, Hadithen, Quran Zitaten und Erläuterungen

Termine

Islamische Feiertage
Islamische Feiertage 2019 - 2027

Tv-Tipps
aktuelle Tipps zum TV-Programm

Gebetszeiten
Die Gebetszeiten zu Ihrer Stadt im Jahresplan

Der Koran – 1400 Jahre, aktuell und mitten im Leben

Marwa El-Sherbini: 1977 bis 2009