Newsnational Montag, 11.09.2023 |  Drucken

Zentralrat der Muslime in Deutschland (ZMD) war Gastgeber einer besonderen Begegnung in der Hauptstadt:roundtable mit Sheikh al-Azhar, Dr. Ahmad El Tayyeb

Sheikh al-Azhar mahnte in seiner Ansprache die Verantwortung der muslimischen Vertreter an und betonte die Notwendigkeit eines aktiven Vorgehens gegen die wachsende Islamfeindlichkeit in der Gesellschaft.

Am 07.09.2023 lud der ZMD Vertreter der muslimischen Zivilgesellschaft und Wissenschaft in Deutschland, sowie Repräsentanten muslimischer Verbände und die Vertreter des Koordinationsrat der Muslime in Deutschland (KRM) zu einem Gespräch mit Seiner Exzellenz Sheikh al-Azhar, Dr. Ahmad El Tayyeb, ein.In seiner Ansprache unterstrich der ZMD-Vorsitzende Aiman Mazyek die bedeutenden Verdienste des Sheikh, vor allem hervorhebend das „Dokument der Geschwisterlichkeit aller Menschen“, das Dr. El Tayyeb 2019 in Abu Dhabi mit dem Papst unterschrieb. Er würdigte den unermüdlichen Einsatz des Sheikhs für Frieden, Versöhnung und Einheit zwischen und unter den Religionen.Als Zeichen der Anerkennung und Wertschätzung überreichte Aiman Mazyek dem Sheikh, der auch Präsident des Muslimischen Ältestenrats (Muslim Council of Elders) ist, die ZMD-Ehrenmedaille.


Sheikh al-Azhar mahnte in seiner Ansprache die Verantwortung der muslimischen Vertreter an und betonte die Notwendigkeit eines aktiven Vorgehens gegen die wachsende Islamfeindlichkeit in der Gesellschaft.Ein ursprünglich auf eine Stunde geplantes Gespräch mit den Vertretern der Zivilgesellschaft entwickelte sich zu einer zweistündigen Diskussion. Dabei beeindruckte Dr. El Tayyeb durch seine weisen Worte und eindrucksvollen Anekdoten.


Der Generalsekretär des ZMD, Abdassamed El Yazidi, der die Moderation übernahm, bedankte sich zum Abschluss bei Sheikh al-Azhar für den bereichernden Austausch und versprach eine Fortsetzung des Dialogs in der Zukunft.Neben Sheikh al-Azhar und dem ZMD-Vorstand waren unter anderem der Generalsekretär des Muslimischen Ältestenrats, Richter Abdessalam, und der ägyptische Botschafter, Khaled Galal Abdelhamid, anwesend.

Zudem nahmen Vertreter muslimischer Partnerorganisationen, regionale islamische Zivilorganisationen und Wissenschaftler sowie zahlreiche ZMD-Mitglieder und Mitglieder des Gelehrtenrates teil.




Ähnliche Artikel

» Mazyek:“ Mit unseren christlichen Glaubensgeschwistern für den Zusammenhalt innerhalb der europäischen Gemeinschaft eintreten“
» Bilanz: Wo stehen die Muslime heute?
» DW-Aktion #WirSindDeutschland
» Diesen Samstag zum 3. Oktober werden bundesweit bis zu 1000 Moscheen ihre Pforten öffnen
» 08.09.2023 Zentralrat der Muslime in Deutschland (ZMD) veranstaltet roundtable mit Sheikh al-Azhar, Dr. Ahmad El Tayyeb, in Berlin

Wollen Sie einen
Kommentar oder Artikel dazu schreiben?
Unterstützen
Sie islam.de
Diesen Artikel bookmarken:

Twitter Facebook MySpace deli.cio.us Digg Folkd Google Bookmarks
Linkarena Mister Wong Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo! Bookmarks Yigg
Diesen Artikel weiterempfehlen:

Anzeige

Hintergrund/Debatte

Jahresbericht des Deutschen Instituts für Menschenrechte: Jeder Mensch möchte in Würde leben - Für viele Menschen bleiben diese Wünsche unerfüllt – auch in Deutschland
...mehr

Kalifat, Scharia-Polizei und Propagandisten - Von Aiman Mazyek
...mehr

Die Große Moschee in Duschanbe (Tadschikistan) ist das größte Gotteshaus in Zentralasien
...mehr

Film-Besprechung: "In Liebe, eure Hilde" - Dresens neuer Film erzählt eine tragische Geschichte aus der NS-Zeit auf der Berlinale 2024
...mehr

ZMD-Landesverband Rheinland-Pfalz in Staatskanzlei mit anderen muslimischen Religionsgemeinschaften: Kein Generalverdacht und: „Jüdisches und muslimisches Leben sind ein integraler Bestandteile des Landes"
...mehr

Alle Debattenbeiträge...

Die Pilgerfahrt

Die Pilgerfahrt (Hadj) -  exklusive Zusammenstellung Dr. Nadeem Elyas

88 Seiten mit Bildern, Hadithen, Quran Zitaten und Erläuterungen

Termine

Islamische Feiertage
Islamische Feiertage 2019 - 2027

Tv-Tipps
aktuelle Tipps zum TV-Programm

Gebetszeiten
Die Gebetszeiten zu Ihrer Stadt im Jahresplan

Der Koran – 1400 Jahre, aktuell und mitten im Leben

Marwa El-Sherbini: 1977 bis 2009