Newsinternational Montag, 09.11.2020 |  Drucken


Von Foreign and Rohingya Flüchtlinge in Bangladesh - Foto von Commonwealth Office - Flickr, OGL v1.0
Von Foreign and Rohingya Flüchtlinge in Bangladesh - Foto von Commonwealth Office - Flickr, OGL v1.0

30 Millionen Euro Soforthilfe für muslimische Rohingya-Flüchtlinge

"Direkte Zusammenarbeit mit der Regierung Myanmars beendet und konzentrieren unsere Unterstützung auf die Flüchtlingslager in Bangladesch.", so Gerd Müller (CSU)

Berlin Entwicklungsminister Gerd Müller (CSU) hat 30 Millionen Euro Soforthilfe für Rohingya-Flüchtlinge in Bangladesch zugesagt. "Die internationale Gemeinschaft muss jetzt die Mittel aufbringen, um das Überleben der Rohingya zu sichern", sagte Müller anlässlich einer virtuellen Geberkonferenz von EU, USA, Großbritannien und UN-Flüchtlingshilfswerk UNHCR am Donnerstag.


Gebrandschatztes Dorf in Rakhine, dem früheren Wohn- und Lebensort der Rohingya- Von Zlatica Hoke (VOA) - Screenshot from the source video by Voice of America, Gemeinfrei

Gebrandschatztes Dorf in Rakhine, dem früheren Wohn- und Lebensort der Rohingya- Von Zlatica Hoke (VOA) - Screenshot from the source video by Voice of America, Gemeinfrei
Schwerste Verbrechen an muslimischer Minderheit verübt - vertrieben und kein Weg zurück

Myanmar habe schwerste Verbrechen an der muslimischen Minderheit der Rohingya verübt, sie vertrieben und zeige ihnen keinen Weg zurück, beklagte Müller. "Deswegen haben wir die direkte Zusammenarbeit mit der Regierung Myanmars beendet und konzentrieren unsere Unterstützung auf die Flüchtlingslager in Bangladesch."

Vor drei Jahren mussten mehr als 700.000 Angehörige der mehrheitlich muslimischen Minderheit der Rohingya vor der Gewalt des Militärs aus Myanmar nach Bangladesch fliehen.


Rohingya Flüchtlinge in einem Flüchtlingslager in Bangladesh 2017 - Von Tasnim News Agency, CC-BY 4.0

Rohingya Flüchtlinge in einem Flüchtlingslager in Bangladesh 2017 - Von Tasnim News Agency, CC-BY 4.0
Humanitarian Response Plan - 160 Millionen hat Deutschland bereits investiert

Ziel der Geberkonferenz ist es, den "Humanitarian Response Plan" der internationalen Gemeinschaft für die Rohingya zu finanzieren, für den bislang noch über 700 Millionen Euro fehlen. Deutschland hat nach eigenen Angaben seit Beginn der Flüchtlingskrise rund 160 Millionen Euro in die Region investiert.



Ähnliche Artikel

» Rohingya-Flüchtlingslager Corona gefährdet - Keine Mittel für Hygiene und Social Distancing
» Kanada und Niederlande unterstützen Genozidklage gegen Myanmar
» Care warnt vor Zusammenbruch des Gesundheitssystems im Jemen durch Corona und Bürgerkrieg
» Mehr Engagement für Syrien gefordert - 10 Jahre Krieg und die Welt schaut zu
» „Die Welt kann nicht nur dasitzen und einem Völkermord zuschauen!“

Wollen Sie einen
Kommentar oder Artikel dazu schreiben?
Unterstützen
Sie islam.de
Diesen Artikel bookmarken:

Twitter Facebook MySpace deli.cio.us Digg Folkd Google Bookmarks
Linkarena Mister Wong Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo! Bookmarks Yigg
Diesen Artikel weiterempfehlen:

Anzeige

Hintergrund/Debatte

KRM fordert Aufklärung des unverhältnismäßigen Polizeieinsatzes in der Berliner Mevlana Moschee
...mehr

Christen und Muslime (CMFD): Spirale des Hasses mit Frieden durchbrechen
...mehr

Multireligiöses Berliner "House of One" jetzt mit neuem Kuratorium
...mehr

#MeineStimmeGegenHass - Initiative gegen Hass von der Bundesregierung und Prominenten ins Leben gerufen
...mehr

Rede des Bundespräsidenten zum ersten Jahrestag des Anschlags in Halle - Wir müssen Haltung zeigen!
...mehr

Alle Debattenbeiträge...

Die Pilgerfahrt

Die Pilgerfahrt (Hadj) -  exklusive Zusammenstellung Dr. Nadeem Elyas

88 Seiten mit Bildern, Hadithen, Quran Zitaten und Erläuterungen

Termine

Islamische Feiertage
Islamische Feiertage 2019 - 2027

Tv-Tipps
aktuelle Tipps zum TV-Programm

Gebetszeiten
Die Gebetszeiten zu Ihrer Stadt im Jahresplan

Der Koran – 1400 Jahre, aktuell und mitten im Leben

Marwa El-Sherbini: 1977 bis 2009