Newsnational Sonntag, 03.05.2015 |  Drucken

Ministerpräsident ehrt Brückenbauer Yavuz Kazanc

Landesvorsitzende des LVIKZ in Baden-Württemberg wird mit höchstem Verdienstorden des Landes geehrt

Der Landesvorsitzende des Verbandes der Islamischen Kulturzentren in Baden-Württemberg (LVIKZ) Yavuz Kazanc ist am 25. April 2015 mit dem Verdienstorden des Landes Baden-Württemberg im Mannheimer Schloss in Stuttgart ausgezeichnet worden. Der sogenannte "Landesorden" ist die höchste Auszeichnung Baden-Württembergs und wird vom Ministerpräsidenten für besondere Verdienste um das Land verliehen. Dabei sollen möglichst alle Gruppen der Bevölkerung und alle Gebiete des Landes gleichmäßig berücksichtigt werden. Der Verband der Islamischen Kulturzentren e.V. (VIKZ) beglückwünscht seinen Landesvorsitzenden zu dieser höchsten Auszeichnung. 

Yavuz Kazanc steht seit vielen Jahren dem baden-württembergischen Landesverband der Islamischen Kulturzentren e.V. vor. In seiner Laudatio würdigte Ministerpräsident Winfried Kretschmann dessen Engagement als Brückenbauer in die Gesellschaft und seine besonderen Verdienste für die Integration der muslimischen Bürgerinnen und Bürger. „Die gelungene Integration von vielen Tausenden Muslimen in Baden-Württemberg ist also nicht zuletzt dem großen Engagement von Yavuz Kazanc zu verdanken.”, so Winfried Kretschmann. 

Der Landesverband der Islamischen Kulturzentren e.V. (LVIKZ) wurde 1968 in Stuttgart gegründet. Er ist eine islamische Religionsgemeinschaft und ein gemeinnütziger Verein. Dem Landesverband sind zirka 45 selbständige Moschee- und Bildungsvereine angeschlossen. Ziel und Zweck seiner Verbandsarbeit ist die religiöse, soziale und kulturelle Betreuung von Muslimen in Baden-Württemberg.



Ähnliche Artikel

» Dortmunder Ehrenpreis 2013 an Ahmad Aweimar
» Zentralrat der Muslime in Deutschland wählte neuen Vorstand
» 19.09.10 Zentralrat der Muslime in Deutschland wählt neuen Vorstand - Aiman Mazyek neuer Vorsitzender
» Emsiges Eintreten zum Wohle unserer Gesellschaft
» Demo in Mainz mit OB, ZMD u.a. unter dem Motto: "Nie wieder33 - Mainz ist unteilbar"

Wollen Sie einen
Kommentar oder Artikel dazu schreiben?
Unterstützen
Sie islam.de
Diesen Artikel bookmarken:

Twitter Facebook MySpace deli.cio.us Digg Folkd Google Bookmarks
Linkarena Mister Wong Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo! Bookmarks Yigg
Diesen Artikel weiterempfehlen:

Anzeige

Hintergrund/Debatte

Das "Forum am Freitag (ZDF)“ spricht mit Dr. Benjamin Idriz über die aktuellen Lage
...mehr

In ungewissen Zeiten sind Solidarität und Zusammenhalt die wichtigsten Güter. Ab dem 03. April 2020 werden täglich in Berlin um Uhr 13.30 islamische Gebetsrufe erklingen
...mehr

ZMD und KRM (Koordinationsrat der Muslime) verschärfen Maßnahmen gegen Corona Virus - "Nun auch die 5 täglichen Pflichtgebete in der Moschee bis auf weiteres aussetzen"
...mehr

Demo in Mainz mit u.a. OB & ZMD unter dem Motto: "Nie wieder33 - Mainz ist unteilbar" / ZMD-Landesvorsitzende Laabdellaoui: "Ein Monokultur, die Vielfalt, Demokratie und Freiheit verwehrt, ist keine Alternative für unsere pluralistische Gesellschaft in Deutschland"
...mehr

ZMD-Vorsitzender Aiman Mazyek spricht beim traditionellen Neujahrsempfang der Schura Paderborn: Wichtiges Ereignis im Kalender der Stadt – „Dialog- und Friedensarbeit in diesen Zeiten nicht hoch genug zu bewerten“
...mehr

Alle Debattenbeiträge...

Die Pilgerfahrt

Die Pilgerfahrt (Hadj) -  exklusive Zusammenstellung Dr. Nadeem Elyas

88 Seiten mit Bildern, Hadithen, Quran Zitaten und Erläuterungen

Termine

Islamische Feiertage
Islamische Feiertage 2019 - 2027

Tv-Tipps
aktuelle Tipps zum TV-Programm

Gebetszeiten
Die Gebetszeiten zu Ihrer Stadt im Jahresplan

Der Koran – 1400 Jahre, aktuell und mitten im Leben

Marwa El-Sherbini: 1977 bis 2009