Newsnational Sonntag, 04.09.2011 |  Drucken

Anzeige:


Faszination des Islams für den europäischen Intellekt

Einladung zu einer anderen Art Dialog. Malik Özkan bespricht das Buch von Andreas Rieger: "Weg mit dem Zins“

(iz). Die Griechenlandkrise zeigt uns in diesen Tagen die Zerbrechlichkeit des internationalen Finanzsystems. Über Jahre waren die Europäer zwar politisch aufgeklärt, hatten aber gleichzeitig die Irrationalität des Finanzwesens nie sehen wollen. In ökonomischen Fragen herrschte bei den Eliten Bildungsnotstand. Erst in den letzten Jahren wurde den Europäern schlaghaft bewusst, dass das Recht der Banken gigantische Summen aus dem „Nichts“ zu schaffen, die Grundlagen unseres Gemeinwesens gefährdet. Das Problem ist klar, der nationalen Politik fehlt es gegen über den global vernetzten Banken oft genug an Macht, Fachkompetenz und Unabhängigkeit.

In seinem Handbuch „Weg mit dem Zins“ erinnert IZ-Herausgeber Abu Bakr Rieger an die Kompetenz der Religionen, über eine gerechte Wirtschaftsordnung mitzusprechen. Im Kern sehen oder besser sahen Judentum, Christentum und Islam in der Zinsnahme eines der Kernprobleme ungerechten Wirtschaftens. Eine Sicht, die auch in der griechischen Philosophie zustimmend reflektiert wird und die damit auch zu den Grundlagen der europäischen Wissenschaft gehört. Rieger zeigt in seiner Abhandlung auf, dass dieser Dialog über den Zins heute neue Impulse zwischen Glauben und Denken und interessanten Stoff für das intellektuelle Gespräch zwischen Juden, Christen und Muslime liefern kann.

Das Zinsproblem an sich - natürlich in klarer Abgrenzung von der ideologischen Pervertierung durch die Nationalsozialisten - bleibt für Muslime eines der Schlüssel für ein tieferes Verständnis unserer Zeit. Rieger zeigt an Beispielen auf, dass insbesondere prominente christliche Denker dieses Problem wieder ernster nehmen. Auf der Grundlage der Vernunft könnte so ein spannendes Gespräch zwischen den Religionen entstehen. Die Zeit drängt, denn ohne den Druck wichtiger zivilgesellschaftlicher Gruppen könnte der Machtkampf zwischen Finanzstruktur und Politik zu Lasten der Politik verlorengehen.

Da Islamische Wirtschaftsrecht wurde bis heute kaum wahrgenommen, ist aber „liberal“ und „moralisch“ zugleich und liefert letztendlich mit seinen Institutionen ein alternatives Wirtschaftsmodell

Über ein Jahrzehnt, so führt Rieger aus, schien der Islam nur Teil der Problems zu sein. Jetzt, in der Finanzkrise könnte der Islam als Teil der Lösung wahrgenommen werden. Nach dem zynischen Terror einiger muslimischer Außenseiter ist es Zeit, auch die positiven Seiten des Islam zu betonen. Die Debatte über den Islam berührt immer noch sehr selten seine fundamentalen Inhalte. Das islamische Wirtschaftsrecht wurde bis heute kaum wahrgenommen, ist aber „liberal“ und „moralisch“ zugleich und liefert letztendlich mit seinen Institutionen ein alternatives Wirtschaftsmodell. Die „islamische Bank“ ist dabei allerdings nur eine schlechte Kopie des modernen Bankwesens. In seiner freiheitlichen Wirtschaftsordnung, so Rieger, verkörpert sich auch die Faszination des Islams für den europäischen Intellekt. Muslime müssen heute als Befürworter einer wirklich freien Marktwirtschaft wahrgenommen werden.

Wer sich für Schlüsselpositionen des Islams in dieser Zeit interessiert und an einem intelligenten Dialog der Religionen teilhaben will, sollte dieses kleine Handbuch lesen. Es eröffnet zahlreiche neue Horizonte und gibt wichtige Impulse in der Finanzkrise.

Andreas Rieger "Weg mit dem Zins" - Compact Verlag, 2011 Taschenbuch, 114 Seiten - ISBN: 9783897064263 Preis: 8,80 EUR




Ähnliche Artikel

» Zahlen, die man kennen muss: Zur unendlichen Geschichte der Rettungsaktionen für den Euro
» Occupy-Bewegung: Weltweiter Widerstand gegen die Dikatur der Finanzmärkte
» Türkei hilft in der Euro-Krise mit 5 Milliarden Dollar
» 01.04.09 G20 Gipfel als Chance: Vorsitzende des Zentralrates der Muslime in Deutshland (ZMD) Ayyub Axel Köhler „Finanzmärkte und Realwirtschaft wieder zusammenbringen“
» Historische Moschee "gesteinigt" - Renovierung gestoppt

Wollen Sie einen
Kommentar oder Artikel dazu schreiben?
Unterstützen
Sie islam.de
Diesen Artikel bookmarken:

Twitter Facebook MySpace deli.cio.us Digg Folkd Google Bookmarks
Linkarena Mister Wong Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo! Bookmarks Yigg
Diesen Artikel weiterempfehlen:

Anzeige

Hintergrund/Debatte

Rede Bundespräsident Schloss Bellevue: "Wenn wir sagen, 'ihr seid hier zuhause', dann muss auch ihr Glaube in all seiner Vielfältigkeit hier eine Heimat haben"
...mehr

"Integration kann keine Sieben-Generationen-Aufgabe bleiben, die nie abgeschlossen ist, weil man nicht Klaus oder Erika heißt", Bundeskanzlerin Angela Merkel zum Festakt 60 Jahre deutsch-türkisches Anwerbeabkommen
...mehr

Einstweilige Verfügung gegen umstrittenes Onlinemagazin erwirkt: Hass-Seite auf Islam und Muslime erleidet juristische Niederlage
...mehr

Hasserfüllte Taten gegen Muslime nehmen ständig zu - Claim. Allianz gegen antimuslimischen Rassismus und Islamfeindlichkeit trägt vor
...mehr

Zeithistoriker Wolfgang Benz wird 80 Jahre alt - Ein Mahner gegen Extremismus aller Art
...mehr

Alle Debattenbeiträge...

Die Pilgerfahrt

Die Pilgerfahrt (Hadj) -  exklusive Zusammenstellung Dr. Nadeem Elyas

88 Seiten mit Bildern, Hadithen, Quran Zitaten und Erläuterungen

Termine

Islamische Feiertage
Islamische Feiertage 2019 - 2027

Tv-Tipps
aktuelle Tipps zum TV-Programm

Gebetszeiten
Die Gebetszeiten zu Ihrer Stadt im Jahresplan

Der Koran – 1400 Jahre, aktuell und mitten im Leben

Marwa El-Sherbini: 1977 bis 2009