Newsinternational Mittwoch, 18.04.2007 |  Drucken

Berlin: Islamische Kunst des Mittelmeerraumes fester Bestanteil europäischer Identität

"Discover Islamic Art“- Weltweit größtes virtuelles Museum

Das nach eigenen Angaben «weiträumigste virtuelle Museum der Welt» eröffnet an diesem Donnerstag einen neuen Ausstellungszyklus Discover Islamic Art in the Mediterranean (Entdecke islamische Kunst im Mittelmeerraum). Im Rahmen des internationalen Projekts werden im Internet insgesamt 603 Kunstgegenstände aus 40 Museen und 204 Architekturdenkmäler aus 14 Ländern präsentiert. Deutschland ist mit dem Museum für islamische Kunst im Berliner Pergamonmuseum vertreten, hieß es am am Mittwoch vor Journalisten in dem Museum. In 18 thematisch gegliederten virtuellen Ausstellungen wird das kulturelle und künstlerische Erbe der großen islamischen Dynastien im Mittelmeerraum gezeigt. Dieses Erbe werde als «verbindendes Element zwischen den nördlichen und südlichen Küsten des Mittelmeeres und als fester Bestandteil der kulturellen Identität Europas» verstanden, hieß es in Berlin dazu.

Die einzelnen Exponate sind durch erläuternde Texte in acht Sprachen ergänzt und in ihrem historischen Kontext dargestellt. Der Vorteil des virtuellen Museums besteht laut dem Leiter des Museums für islamische Kunst in Berlin, Claus-Peter Haase, unter anderem darin, dass sich die Besucher ihre Museentouren selber zusammenstellen können. Sie können sie im Internet zum Beispiel nach einzelnen Objekten, ganzen Sammlungen oder nach den Herkunftsländern suchen.

Das Projekt wurde von der non-profit Organisation Museum ohne Grenzen (MNWF) ins Leben gerufen. Es wird zu 80 Prozent von der Europäischen Union im Rahmen des Programms Euromed Heritage finanziert. Das virtuelle Angebot wird durch einen illustrierte Buchpublikation «Islamische Kunst am Mittelmeer» ergänzt. islam.de ist Medienpartner des virtuellen Museum ""Discover Islamic Art“



Lesen Sie dazu auch:
1 235 Exponate zu sehen. 850 Objekte stammen aus den beteiligten Museen, 385 Bauwerke und archäologischen Fundstätte

Wollen Sie einen
Kommentar oder Artikel dazu schreiben?
Unterstützen
Sie islam.de
Diesen Artikel bookmarken:

Twitter Facebook MySpace deli.cio.us Digg Folkd Google Bookmarks
Linkarena Mister Wong Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo! Bookmarks Yigg
Diesen Artikel weiterempfehlen:

Anzeige

Hintergrund/Debatte

Rede von Daniel Höltgen anlässlich der Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung zwischen dem ZMD und der Internationalen Islamischen Fiqh-Akademie (IIFA) der Organisation Islamischer Länder (OIC)
...mehr

Carsten-Niebuhr-Preis für internationalen Kulturaustausch der „Deutsch-Arabischen Gesellschaft“ an Professor Dr. Volker Nienhaus verliehen
...mehr

Navid Kermani beklagt "Verschwinden von Religion" in der Gesellschaft
...mehr

Expertenkreis Muslimfeindlichkeit kündigt Bericht für 2023 an
...mehr

Goethe-Universität Frankfurt: DITIB Jugendstudie 2021
...mehr

Alle Debattenbeiträge...

Die Pilgerfahrt

Die Pilgerfahrt (Hadj) -  exklusive Zusammenstellung Dr. Nadeem Elyas

88 Seiten mit Bildern, Hadithen, Quran Zitaten und Erläuterungen

Termine

Islamische Feiertage
Islamische Feiertage 2019 - 2027

Tv-Tipps
aktuelle Tipps zum TV-Programm

Gebetszeiten
Die Gebetszeiten zu Ihrer Stadt im Jahresplan

Der Koran – 1400 Jahre, aktuell und mitten im Leben

Marwa El-Sherbini: 1977 bis 2009