Newsinternational Freitag, 27.07.2012 |  Drucken

Ban Ki Moon: UNO wurde ihrer Verantwortung in Bosnien nicht gerecht

Ban unterstrich in seiner Ansprache im bosnischen Parlament , dass die Staatengemeinschaft soeben in Syrien auf die Probe gestellt werde

UNO-Generalsekretär Ban Ki-Moon erklärte auf seiner Westbalkan-Reise, dass die UNO aus den Fehlern in Srebrenica gelernt hätten. Die Vereinten Nationen seien ihrer Verantwortung damals nicht nachgekommen.

Srebrenica stand unter dem Schutz der UNO, als das Massaker am 11. Juli 1995 verübt wurde. Die bosnisch-serbischen Truppen hatten nach der Einnahme der UNO-Schutzzone Srebrenica mehr als 7.000 muslimische Männer und Burschen aussondiert und in der Umgebung der ostbosnischen Stadt brutal ermordet. Niederländischen Blauhelmsoldaten vor Ort wurde später vorgeworfen, die Bluttat nicht verhindert zu haben.

Am Mittwoch gab Ban vor dem bosnischen Parlament zu, dass die UNO ihrer Verantwortung nicht gerecht geworden sei. Srebrenica habe eine neue Entschlossenheit der internationalen Gemeinschaft bewirkt, die Gerechtigkeit zu bewirken, auf der Verantwortung zu beharren und Zivilisten zu schützen. Ban unterstrich in seiner Ansprache im bosnischen Parlament ferner, dass die Staatengemeinschaft soeben in Syrien auf die Probe gestellt werde. Es gelte sofort zu reagieren und die Gewalt zu stoppen.

Vetomächte Russland und China blockieren seit eineinhalb Jahren

Die UNO-Vetomächte Russland und China haben bisher ein entschiedenes Vorgehen gegen das syrische Regime, das seit knapp eineinhalb Jahren einen Volksaufstand blutig niederschlägt, verhindert. Die arabischen Staaten wollen stattdessen in der UNO-Vollversammlung über eine Resolution zur Lage in Syrien abstimmen lassen. Darin soll der Aufbau einer demokratischen Regierung in dem Land gefordert werden. Dies erklärten der saudi-arabische UNO-Botschafter Abdallah al-Mouallimi und der katarische Diplomat Abdulrahman al-Hamadi während einer Sitzung des UNO-Sicherheitsrats am Mittwoch in New York. In der Vollversammlung gibt es im Gegensatz zum Sicherheitsrat keine Veto-Möglichkeit.



Ähnliche Artikel

» Jüdischer Weltkongress ruft wegen Schächtverboten UN an
» Internationale Gemeinschaft fordert Assads Rücktritt
» Assad sabotiert UN-Friedensplan
» Niederländische Rechtsprechung entzieht die UNO jeglicher gerichtliche Kontrolle
» Völkermord-Resolution spaltet UNO und Bosnien-Herzegowina - Serbische Vertreter leugnen, dass 1995 ein Völkermord an Bosniaken stattfand

Wollen Sie einen
Kommentar oder Artikel dazu schreiben?
Unterstützen
Sie islam.de
Diesen Artikel bookmarken:

Twitter Facebook MySpace deli.cio.us Digg Folkd Google Bookmarks
Linkarena Mister Wong Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo! Bookmarks Yigg
Diesen Artikel weiterempfehlen:

Anzeige

Hintergrund/Debatte

Medienanalyse: Rassismus in Medien, Recht und Beratung
...mehr

Jahresbericht des Deutschen Instituts für Menschenrechte: Jeder Mensch möchte in Würde leben - Für viele Menschen bleiben diese Wünsche unerfüllt – auch in Deutschland
...mehr

Kalifat, Scharia-Polizei und Propagandisten - Von Aiman Mazyek
...mehr

Die Große Moschee in Duschanbe (Tadschikistan) ist das größte Gotteshaus in Zentralasien
...mehr

Film-Besprechung: "In Liebe, eure Hilde" - Dresens neuer Film erzählt eine tragische Geschichte aus der NS-Zeit auf der Berlinale 2024
...mehr

Alle Debattenbeiträge...

Die Pilgerfahrt

Die Pilgerfahrt (Hadj) -  exklusive Zusammenstellung Dr. Nadeem Elyas

88 Seiten mit Bildern, Hadithen, Quran Zitaten und Erläuterungen

Termine

Islamische Feiertage
Islamische Feiertage 2019 - 2027

Tv-Tipps
aktuelle Tipps zum TV-Programm

Gebetszeiten
Die Gebetszeiten zu Ihrer Stadt im Jahresplan

Der Koran – 1400 Jahre, aktuell und mitten im Leben

Marwa El-Sherbini: 1977 bis 2009