Newsnational Montag, 24.07.2017 |  Drucken

Viele neue Rekruten der Bundeswehr mit Migrationshintergrund

Gelöbnisfeier der Soldatinnen und Soldaten der Bundeswehr – "Teilnahme aller Religionsgemeinschaften ist heute Selbstverständlichkeit" – Ursula von der Leyen begrüßte u.a. ZMD Vors. Aiman Mazyek, Abraham Lehrer (ZdJ)

Am 20. Juli 1944 unternahmen Angehörige der Wehrmacht ein Attentat auf Adolf Hitler. Hitler kam bei dem Attentatsversuch nicht ums Leben und ließ einige Widerstandskämpfer noch am gleichen Tag im Bendlerblock in Berlin-Tiergarten erschießen. Andere Widerstandskämpfer hängten die NS-Verbrecher später an Fleischerhaken im Zuchthaus Berlin-Plötzensee auf.

Die Bundeswehr besinnt sich der heldenhaften Widerstandskämpfer aus den Reihen der Armee immer am 20. Juli. Im Bendlerblock, auf dem Hof der Außenstelle des Bundesverteidigungsministeriums, findet regelmäßig die Gelöbnisfeier der Soldatinnen und Soldaten statt.

In diesem Jahr nahmen 320 junge Angehörige der Bundeswehr daran teil und leisten ihren Eid ab. Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) konnte als Gäste unter anderem den Vizepräsidenten des Zentralrates der Juden in Deutschland (ZdJ), Abraham Lehrer, sowie den Vorsitzenden des Zentralrates der Muslime in Deutschland, Aiman Mazyek, begrüßen.

Zu den Soldaten sprach der Historiker und Publizist Prof. Dr. Michael Wolffsohn. Er sagte unter anderem: „Soldatinnen und Soldaten – Sie sind heute die Hauptpersonen. Sie stehen hier. Sie stehen hier nicht nur körperlich. Sie stehen hier sinnbildlich und vorbildlich für unseren Staat, die Demokratie der Bundesrepublik Deutschland. Das ist die Ausrichtung am Menschen, am Menschen an sich, sei er weiß, schwarz, gelb, Christ oder Nichtchrist. Dazu gehört nicht nur die eigene Freiheit, sondern gerade die Freiheit derer, die anders denken, leben oder lieben. Diese westlichen Werte sind viel älter als „der Westen“. Sie stammen aus dem Osten, aus dem Alten Orient, dem Alten und dann dem Neuen Testament. In beiden heißt es: „Liebe deinen Nächsten wie dich selbst.“

Wie Judentum und Christentum, wie die Bibel, kommt auch der Islam, kommt der Koran aus dem Orient. Orient und Okzident – sie entstammen den gleichen Quellen; auch wenn es viele nicht wissen, manche verdrängen oder verbiegen.“ Bundesverteidigungsministerin von der Leyen teilte den Soldatinnen und Soldaten mit: „Wir würdigen Ihre Eidesleistung heute auch, indem wir uns tief verneigen vor den aufrechten Männern und Frauen, die im Widerstand vor 73 Jahren das Äußerste wagten und ihr Leben gaben. Sie leisteten Widerstand, um in der dunkelsten Zeit unserer Geschichte, Freiheit und Recht tapfer zu verteidigen.“ Eigentlich eine Selbstverständlichkeit, für den Vorsitzenden des ZMD war es dennoch, das erste Mal, dass er am Feierlichen Gelöbnis teilnimmt.

Prof. Wolffsohn hatte dies auch angesprochen und begründete es damit: „Fakt ist auch: Rund 20 Prozent der Deutschen haben einen Migrationshintergrund. Ungefähr gleich hoch ist diesbezüglich der Anteil in der Bundeswehr. Hier findet man Christen, Muslime, Juden, Andersgläubige und Nichtgläubige. Wie allgemein in Deutschland. In Bundeswehr und Bundesdeutschland kann, soll und darf „jeder nach seiner Facon selig werden“.

Normalerweise findet das Feierliche Gelöbnis im jährlichen Wechsel zwischen Reichstag und Bendlerblock statt. Diesmal verzichtete man auf das Gelände vor dem Reichstag. Dort fanden sich 2015 sehr viele Störer ein, die das feierliche Gelöbnis mit Pfeifkonzerten und Lauten-Buh-Rufen störten. Der Bendlerblock ist besser vor unbefugtem Zutritt abzusichern. Nebenbei bemerkt: In den Reihen der Störer und Buh-Rufer hatte man 2015 keine Muslime und/oder Menschen mit Migrationshintergrund erblickt. (Volker-Taher Neef, Berlin)



Wollen Sie einen
Kommentar oder Artikel dazu schreiben?
Unterstützen
Sie islam.de
Diesen Artikel bookmarken:

Twitter Facebook MySpace deli.cio.us Digg Folkd Google Bookmarks
Linkarena Mister Wong Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo! Bookmarks Yigg
Diesen Artikel weiterempfehlen:

Anzeige

Hintergrund/Debatte

Berlins SPD-Fraktionsvorsitzender Raed Saleh jetzt auch Buchautor - "Ich Deutsch: Die neue Leitkultur"
...mehr

Koordinationsrat der Muslime (KRM): OVG Urteil zum islamischen Religionsunterricht. "Die institutionelle Integration des Islam ist ohne Alternative"
...mehr

Was können Christen von Muslimen lernen, und Muslime von Christen? Interview zur deutschen Ausgabe des Buches „Der Jesus-Dschihad“ mit Dr. Mohammed Khallouk (ZMD) und Ekkehart Vetter (DEA)
...mehr

Antisemitismus: Klartext und Engagement des ZMD
...mehr

Das einzigartige Dampfmaschinenhaus - Potsdamer „Moschee“ erhält Titel „Historisches Wahrzeichen der Ingenieurbaukunst in Deutschland
...mehr

Alle Debattenbeiträge...

Die Pilgerfahrt

Die Pilgerfahrt (Hadj) -  exklusive Zusammenstellung Dr. Nadeem Elyas

88 Seiten mit Bildern, Hadithen, Quran Zitaten und Erläuterungen

Termine

Islamische Feiertage
Islamische Feiertage 2015 - 2019

Tv-Tipps
aktuelle Tipps zum TV-Programm

Gebetszeiten
Die Gebetszeiten zu Ihrer Stadt im Jahresplan

Der Koran – 1400 Jahre, aktuell und mitten im Leben

Marwa El-Sherbini: 1977 bis 2009