Newsnational Mittwoch, 20.11.2013 |  Drucken


Einer der bedeutendsten Gelehrten des 20. Jahrhunderts
Einer der bedeutendsten Gelehrten des 20. Jahrhunderts

Muhammad Asad bekommt ein Denkmal

Zentralrat lädt zur feierlichen Enthüllung der Berliner Gedenktafel für Muhammad Asad ein

Der Zentralrat der Muslime in Deutschland (ZMD) lädt zur Enthüllung der Berliner Gedenktafel für Muhammad Asad ein. Die Gedenktafel erinnert an den Journalisten, Diplomaten und Gelehrten Muhammad Asad 1900-1992 (alias Leopold Weiss).

Die Feierlichkeiten finden diesen Freitag, den 22. November, um 10.00 Uhr, Hannoversche Str. 1 zu Berlin statt. Grußworte werden gehalten von Staatssekretärin Barbara Loth, für den Berliner Senat und von Heinrich Kreft, Botschafter des Auswärtigen Amtes.

ZMD-Vorsitzender Aiman A. Mazyek, der die Einführung am Freitag vornehmen wird, sagte dazu:„Wir sind sehr froh und stolz, dass wir zusammen mit unseren Partnern in Berlin nun endlich Leben und Werk von Muhammad Asad, einem der bedeutendsten Gelehrten des 20. Jahrhunderts, auf diese Weise würdigen“.„Asad war ein Brückenbauer zwischen Kultur und Religion und ein exzellenter Kenner der islamischen und westlichen Welt und damit einer der ersten Wegbereiter für einen Dialog zwischen den Kulturen“. Dies sind alles Werte, mit denen wir uns als Zentralrat aufs Innigste verbunden und verpflichtet fühlen, und wir freuen uns, dass im Gedenken an Muhammad Asad diese Tafel im Herzen von Berlin angebracht wird“, sagte der Zentralratsvorsitzender abschließend.


„Wir sind sehr froh und stolz, dass wir nun endlich Leben und Werk von Muhammad Asad auf diese Weise würdigen“ - Aiman Mazyek

Von Anfang an begleitet und maßgebend unterstützt hat das Projekt die Historiker-Kommission Berlin. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Deutschen Kulturrat statt. Ferner unterstützen die Feierlichkeiten die Berliner DITIB-Sehitlik-Moschee, die Deutsch-Arabische Freundschaftsgesellschaft (DAFG.de) und der „Verein für denkende Menschen“ (VDMEV.de), der an diesem Tag mit einem Literatursortiment von Muhammad Asad aufwartet.

Für weitere Informationen siehe Einladung zur Gedenkenthüllung und folgende Literatur- und Filmauswahl: der Weltbestsellers Der Weg nach Mekka und seine Qur`an-Übersetzung The Message of the Qur`an, sowie der österreichische Dokumentarfilm „Der Weg nach Mekka“.



Ähnliche Artikel

» 20.11.2013 Zentralrat lädt zur feierlichen Enthüllung der Berliner Gedenktafel für Muhammad Asad ein
» "Solche Taten erzeugen bei Muslimen tiefste Abscheu"
» Muslime gratulieren zum Ramadan
» Der Zentralrat der Muslime in Deutschland übernimmt Schirmherrschaft des europäischen Koranwettbewerbs des Al Furqan Vereins aus Berlin
» ZMD für eine Struktur von "unten nach oben"

Wollen Sie einen
Kommentar oder Artikel dazu schreiben?
Unterstützen
Sie islam.de
Diesen Artikel bookmarken:

Twitter Facebook MySpace deli.cio.us Digg Folkd Google Bookmarks
Linkarena Mister Wong Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo! Bookmarks Yigg
Diesen Artikel weiterempfehlen:

Anzeige

Hintergrund/Debatte

Neuer ZMD-Landesverband in Hamburg gegründet - Vorstandsvorsitzender der Al-Nour Moschee Daniel Abdin wurde zum ersten und neuen Vorsitzenden des Landesverbandes Hamburg gewählt
...mehr

ZMD Generalsekretär Abdassamad El Yazidi empfängt Vertreter der Arakan Rohingya Union in Frankfurt
...mehr

ZMD-Vorsitzender Aiman Mazyek und Stellv.Vors. Nurhan Soykan auf Einladung des Bundespräsidenten Steinmeier und Frau Büdenbender beim diesjährigen Sommerfest
...mehr

Zentralrat der Muslime in Deutschland (ZMD) bietet Weiterbildungsseminar für Lehrkräfte von ergänzendem Arabischunterricht an
...mehr

Verurteilung im Verfahren Dresdener "Moschee-Anschlag" rechtskräftig
...mehr

Alle Debattenbeiträge...

Die Pilgerfahrt

Die Pilgerfahrt (Hadj) -  exklusive Zusammenstellung Dr. Nadeem Elyas

88 Seiten mit Bildern, Hadithen, Quran Zitaten und Erläuterungen

Termine

Islamische Feiertage
Islamische Feiertage 2019 - 2027

Tv-Tipps
aktuelle Tipps zum TV-Programm

Gebetszeiten
Die Gebetszeiten zu Ihrer Stadt im Jahresplan

Der Koran – 1400 Jahre, aktuell und mitten im Leben

Marwa El-Sherbini: 1977 bis 2009