Newsnational Donnerstag, 14.01.2010 |  Drucken

Anzeige:


Rassisten sind alle gleich - überall

Gutachten stuft Thilo Sarrazins Äußerungen als eindeutig rassistisch ein

Erst kürzlich wies Prof. Wolfgang Benz (wir berichteten) nach, dass der deutscher Historiker und Antisemit Heinrich von Treitschke (19.Jhd.) in seiner Überfremdungsangst Deutschland von Feinden umringt sah. Er warf den Juden allesamt vor mangelnde Bereitschaft zur Assimilation, und dadurch seien sie eine Bedrohung im Inneren. Wörtlich sagte er "eine Schar strebsamer, Hosen verkaufender Jünglinge, deren Kinder und Kindeskinder dereinst Deutschlands Börsen und Zeitungen beherrschen".

Theo Sarrazins Sprache ist frappierend ähnlich, er sagte zu Türken und Araber, sie seien “weder integrationswillig noch integrationsfähig”. Sie hätten “keine produktive Funktion, außer für den Obst- und Gemüsehandel” und produzierten “ständig neue kleine Kopftuchmädchen”.

Die Parallele ist also unübersehbar, wenn als taktische Waffe im angeblichen Kampf um die "Islamisierung Europas" heute das Wochenbett der muslimischen Frau beschworen wird, folgert der Antisemitismusforscher Benz.

Der Politikwissenschaftler Gideon Botsch vom Moses-Mendelssohn-Zentrum der Universität Potsdam hat Rassismus in Sarrazins Sprache eindeutig in seinem Gutachten nachgewiesen. Darin hat er Sarrazins Aussagen Wort für Wort untersucht. Botschs Urteil: „Die Einlassungen von Dr. Sarrazin sind eindeutig rassistisch." Das Gutachten hatten die Berliner SPD-Verbände Spandau und Alt-Pankow in Auftrag gegeben, die bereits im vergangenen Jahr ein Parteiordnungsverfahren gegen Sarrazin angestrengt hatten.

Der damalige Berliner Antisemitismusstreit war vor allem eine Identitätsdebatte – die heutige Auseinandersetzung ist es auch. Dabei ist sie von einem immer offener ausgetragenem Rassismus geprägt. Man traut sich heute aus der Deckung, Teile der Eliten machen es vor. "Mut zur Intoleranz" hat mal einer dieser Protagonisten dazu gesagt: die Entmenschlichung unserer Gesellschaft ist also im vollem Gange.(Hany Jung)




Ähnliche Artikel

» Historiker Wolfgang Benz zu den Pogromen von 1938 und der Situation in Deutschland heute
» Muslime unterstützen Demonstrationen gegen Rassismus-Gipfel in Köln und rufen zum regen und gewaltlosen Protest auf – Termine und Orte
» Deutsches Institut für Menschenrechte: Thilo Sarrazin benutzt rassistische Argumentationsmuster und stellt sich gegen das Grundgesetz - Hendrik Cremer
» 21.04.13 ZMD zur UNO-Erklärung, dass die Äußerungen von Sarrazin rassistisch sind
» Frieden sichern in Deutschland

Wollen Sie einen
Kommentar oder Artikel dazu schreiben?
Unterstützen
Sie islam.de
Diesen Artikel bookmarken:

Twitter Facebook MySpace deli.cio.us Digg Folkd Google Bookmarks
Linkarena Mister Wong Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo! Bookmarks Yigg
Diesen Artikel weiterempfehlen:

Anzeige

Hintergrund/Debatte

Neuer ZMD-Landesverband in Hamburg gegründet - Vorstandsvorsitzender der Al-Nour Moschee Daniel Abdin wurde zum ersten und neuen Vorsitzenden des Landesverbandes Hamburg gewählt
...mehr

ZMD Generalsekretär Abdassamad El Yazidi empfängt Vertreter der Arakan Rohingya Union in Frankfurt
...mehr

ZMD-Vorsitzender Aiman Mazyek und Stellv.Vors. Nurhan Soykan auf Einladung des Bundespräsidenten Steinmeier und Frau Büdenbender beim diesjährigen Sommerfest
...mehr

Zentralrat der Muslime in Deutschland (ZMD) bietet Weiterbildungsseminar für Lehrkräfte von ergänzendem Arabischunterricht an
...mehr

Verurteilung im Verfahren Dresdener "Moschee-Anschlag" rechtskräftig
...mehr

Alle Debattenbeiträge...

Die Pilgerfahrt

Die Pilgerfahrt (Hadj) -  exklusive Zusammenstellung Dr. Nadeem Elyas

88 Seiten mit Bildern, Hadithen, Quran Zitaten und Erläuterungen

Termine

Islamische Feiertage
Islamische Feiertage 2019 - 2027

Tv-Tipps
aktuelle Tipps zum TV-Programm

Gebetszeiten
Die Gebetszeiten zu Ihrer Stadt im Jahresplan

Der Koran – 1400 Jahre, aktuell und mitten im Leben

Marwa El-Sherbini: 1977 bis 2009