Newsinternational Mittwoch, 16.07.2008 |  Drucken

China vor der Olymiade

Von aufgeregter Freude keine Spur - Vor Beginn der Olympischen Spiele herrscht in Peking Sicherheitsparanoia

Vier Wochen vor Beginn der Spiele am 8. August hat sich die Sorge der Regierung vor Zwischenfällen und Anschlägen zu einer Sicherheitsparanoia gewandelt. Nicht nur die Gebiete um die Sportarenen und das Olympische Dorf, auch andere Regionen sind mittlerweile in Alarmbereitschaft.

Nicht überraschend bezeichnete jüngst der militärische Sicherheitschef der Spiele, Tian Yixiang, "militanter Uiguren" als "größte Bedrohung". Die Uiguren kämpfen für die Unabhängigkeit der nordwestchinesischen Region Xinjiang.

Die chinesischen Behörden haben nach offiziellen Angaben im Vorfeld der Olympischen Spiele mehrere "terroristische" Gruppen zerschlagen.

Uigurische Gruppen weisen die Vorwürfe zurück und beschuldigen im Gegenzug China, unter dem Deckmantel der Olympia-Vorbereitungen Bestrebungen nach mehr Freiheit für die Region zu unterdrücken.

In den ersten sechs Monaten seien in der westlichen Provinz Xinjiang 82 Menschen festgenommen worden, die während der Spiele Sabotageakte geplant hätten, zitierte die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua am Donnerstag den regionalen Polizeichef. Außerdem seien 66 Bandenmitglieder unter dem Vorwurf des Terrorismus, Extremismus und Separatismus in Gewahrsam genommen worden.Die Provinz Xinjiang wird überwiegend von muslimischen Uiguren bewohnt.



Ähnliche Artikel

» Bundestag befasst sich mit den schweren Menschenrechtsverletzungen an den muslimischen Uiguren in China
» China-Gewalt: Erdogan spricht von "Eine Art Völkermord"
» 100 Athleten mit Offenen Brief an Chinas Präsidenten – Uiguren und Tibetaner protestieren heute gemeinsam in Berlin
» Über 150 Tote in Xinjiang
» Eklat in der UNO wegen Syrien-Resolution: Russland und China düpieren den Sicherheitsrat

Wollen Sie einen
Kommentar oder Artikel dazu schreiben?
Unterstützen
Sie islam.de
Diesen Artikel bookmarken:

Twitter Facebook MySpace deli.cio.us Digg Folkd Google Bookmarks
Linkarena Mister Wong Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo! Bookmarks Yigg
Diesen Artikel weiterempfehlen:

Anzeige

Hintergrund/Debatte

Demo im Mainz mit u.a. OB & ZMD unter dem Motto: "Nie wieder33 - Mainz ist unteilbar" / ZMD-Landesvorsitzende Laabdellaoui: "Ein Monoklultur, die Vielfalt, Demokratie und Freiheit verwehrt, ist keine Alternative für unsere pluralistische Gesellschaft in Deutschland"
...mehr

ZMD-Vorsitzender Aiman Mazyek spricht beim traditionellen Neujahrsempfang der Schura Paderborn: Wichtiges Ereignis im Kalender der Stadt – „Dialog- und Friedensarbeit in diesen Zeiten nicht hoch genug zu bewerten“
...mehr

Verfassungsrechtler: Kopftuchverbot für Schüler ist rechtswidrig
...mehr

ZMD Aktionsplan: Anlässlich der internationalen Wochen gegen Rassismus vom 16.-29.03.2020 / Musterpredigt,Flyer,Downloads
...mehr

ZMD Vorsitzende Landesverband Rheinland-Pfalz Malika Laabdellaoui zu Gast beim Neujahrsempfang der Ministerpräsidentin Malu Dreyer
...mehr

Alle Debattenbeiträge...

Die Pilgerfahrt

Die Pilgerfahrt (Hadj) -  exklusive Zusammenstellung Dr. Nadeem Elyas

88 Seiten mit Bildern, Hadithen, Quran Zitaten und Erläuterungen

Termine

Islamische Feiertage
Islamische Feiertage 2019 - 2027

Tv-Tipps
aktuelle Tipps zum TV-Programm

Gebetszeiten
Die Gebetszeiten zu Ihrer Stadt im Jahresplan

Der Koran – 1400 Jahre, aktuell und mitten im Leben

Marwa El-Sherbini: 1977 bis 2009