Newsinternational Donnerstag, 14.12.2023 |  Drucken

Bethlehem steht vor einem traurigen und einsamen Weihnachtsfest

Nach den Corona-Jahren hatte Bethlehem für 2023 mit einem Rekord-Weihnachtsfest gerechnet. Aber der Krieg hat alle Hoffnung zerstört. Die Christen der Palästinenserstadt feiern weitgehend unter sich

Bethlehem (KNA) Die Girlanden sind verschwunden, die Lichterketten abgebaut. Der Platz vor der Geburtskirche von Bethlehem wirkt in diesen Vorweihnachtstagen öde und leer. Auf Anordnung von Bürgermeister Hanna Hanania gibt es weder Weihnachtsbaum noch Krippe, weder festliche Musik noch bunte Dekorationen, auf denen sich Krippe und Heilige Familie mitunter kulturübergreifend mit Rentieren und Schlitten vermischten. Wegen des Krieges trauere Bethlehem wie die übrigen Palästinenserstädte und könne diesmal nicht feiern, entschied der Stadt-Obere.Die Kirchenführer schlossen sich bedingt an: Natürlich werden die Christen in Gottesdiensten an die Geburt Christi vor 2.000 Jahren erinnern, aber ohne prunkvolle Feiern, ohne laute Trommlerchöre, stattdessen ruhig und konzentriert auf den geistigen Gehalt der Weihnachtsbotschaft. Und mit Gebeten für den Frieden im Heiligen Land.Seit 7. Oktober hat Israel das Westjordanland komplett abgeriegelt und die Übergänge weitgehend geschlossen. Zugleich kommen infolge der weltweiten Reisewarnungen praktisch keine Touristen und Pilger ins Land. Mit katastrophalen Folgen gerade für Bethlehem: Zum einen haben die vielen palästinensischen Pendler, die täglich zur Arbeit und gutem Verdienst nach Jerusalem fuhren, keine Einreisegenehmigung mehr und sind arbeits- und einkommenslos. Zum anderen ist der Tourismus komplett eingebrochen, von dem die Wirtschaft der 30.000-Einwohner-Stadt zu 60 bis 70 Prozent abhängt.

Dieser Einbruch ist in der Geburtsstadt Jesu unübersehbar. Bethlehem sei zu einer "Geisterstadt" geworden, sagt eine Stadtangestellte. Rund um die Basilika sind fast alle Geschäfte geschlossen, in denen Pilger und Besucher sonst lokale Holzschnitzarbeiten, Krippenfiguren oder Ikonen, billige Souvenirs und originelle Reproduktionen kauften. Die Handwerker und Händler bleiben auf ihren Waren sitzen. Sämtliche Hotels sind geschlossen, sagte Hotelmanagerin Eliona vom zentralen Casa-Nova-Haus der Franziskaner. Aber falls Gäste sich anmelden, könnte sie sofort öffnen. Zudem seien 70 Prozent der Restaurants zu; denn wer könne sich angesichts der angespannten Einkommenslage ein teures Abendessen leisten. Mancher Restaurantbesitzer lasse nur öffnen, um Hoffnung und Zuversicht zu demonstrieren. - Reges Leben herrscht dagegen im Suk einige Hundert Meter weiter, auch wenn die Leute nach Auskunft von Händlern weniger kaufen als vorher und mehr sparen.In der Geburtskirche, zusammen mit der Jerusalemer Grabeskirche die heiligste Stätte der Christenheit, herrscht in diesen Tagen gähnende Leere. Nur zwei Polizisten wachen im Eingangsbereich, im armenischen wie im orthodoxen Bereich befüllen Mönche die Öllampen. Zur Grotte unter dem Hauptaltar, wo vor 2.000 Jahren die Krippe Jesu gestanden haben soll, ist an diesem Vormittag noch kein Besucher herabgestiegen, bestätigt der diensttuende Franziskaner. Normalerweise warten die Besucher bis zu einer Stunde, bevor sie an dem 14-zackigen Silberstern stehen, der den Ort der Krippe markiert.Allerdings hat der Krieg die Christen von Bethlehem wieder enger zusammengebracht. Und er habe sie beten gelehrt. "Unsere einzige Waffe ist der Glaube, ist das Gebet", sagt die Christin Eliona. Die Gottesdienste in der zum Basiliken-Komplex gehörenden katholischen Katharinenkirche waren an den letzten Sonntagen überfüllt. Drei Messen seien nacheinander gefeiert worden, berichtet Vize-Pfarrer George Haddad.



Ähnliche Artikel

» Moderate Mehrheit, radikalisierte Minderheit
» Murad Wilfried Hofmann – Botschafter des Islam
» Manche Christen sind halt auch nur Fundamentalisten
» Bethlehems Bürgermeister ruft Welt und Vatikan zum Handeln auf
» Sehnsucht nach Denkern, die die komplizierte Welt erklären

Wollen Sie einen
Kommentar oder Artikel dazu schreiben?
Unterstützen
Sie islam.de
Diesen Artikel bookmarken:

Twitter Facebook MySpace deli.cio.us Digg Folkd Google Bookmarks
Linkarena Mister Wong Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo! Bookmarks Yigg
Diesen Artikel weiterempfehlen:

Anzeige

Hintergrund/Debatte

ZMD-Landesverband Rheinland-Pfalz in Staatskanzlei mit anderen muslimischen Religionsgemeinschaften: Kein Generalverdacht und: „Jüdisches und muslimisches Leben sind ein integraler Bestandteile des Landes"
...mehr

Daniel Barenboim mit DAG-Friedrich II von Hohenstaufen-Preis geehrt
...mehr

Buchkritik: "Faschismus" von Paul Mason – Von Aiman A. Mazyek
...mehr

Abraham-Familien-Haus in Abu Dhabi hat sowohl aus islamischer als auch aus interreligiöser Sicht aus mehreren Gründen einen hohen Wert - Von Aiman Mazyek
...mehr

Veranstaltungsreihe „Islam bedeutet Frieden“ mit Dr. Muhammad Sameer Murtaza
...mehr

Alle Debattenbeiträge...

Die Pilgerfahrt

Die Pilgerfahrt (Hadj) -  exklusive Zusammenstellung Dr. Nadeem Elyas

88 Seiten mit Bildern, Hadithen, Quran Zitaten und Erläuterungen

Termine

Islamische Feiertage
Islamische Feiertage 2019 - 2027

Tv-Tipps
aktuelle Tipps zum TV-Programm

Gebetszeiten
Die Gebetszeiten zu Ihrer Stadt im Jahresplan

Der Koran – 1400 Jahre, aktuell und mitten im Leben

Marwa El-Sherbini: 1977 bis 2009