Newsnational Dienstag, 16.08.2022 |  Drucken


Neue Synagoge Dresden
Neue Synagoge Dresden

Dresdner Synagoge islamfeindlich beschmiert

ZMD-Vorsitzender Aiman Mazyek: „Wer behauptet gegen Antisemitismus zu sein, aber gleichzeitig bei Muslimfeindlichkeit wegschaut, macht sich unglaubwürdig.“

Dresden (KNA) Unbekannte Täterinnen oder Täter haben eine islamfeindliche Parole an die Dresdner Neue Synagoge geschrieben. Es sind mehrere Schriftzüge in blauer Farbe auf einer etwa 2 mal 3,50 Meter großen Fläche der Fassade, wie die Polizeidirektion Dresden am Freitag mitteilte. Die Schadenshöhe sei noch nicht bekannt. Der Staatsschutz der Dresdner Polizei ermittelt.

Die Synagoge wurde 2001 am Rande der Innenstadt in der Nähe des Elbufers errichtet und steht an der Stelle der früheren Synagoge. Es war der erste Neubau eines jüdischen Gotteshauses in Ostdeutschland nach 1989.




Wollen Sie einen
Kommentar oder Artikel dazu schreiben?
Unterstützen
Sie islam.de
Diesen Artikel bookmarken:

Twitter Facebook MySpace deli.cio.us Digg Folkd Google Bookmarks
Linkarena Mister Wong Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo! Bookmarks Yigg
Diesen Artikel weiterempfehlen:

Anzeige

Hintergrund/Debatte

Expertenkreis Muslimfeindlichkeit kündigt Bericht für 2023 an
...mehr

Goethe-Universität Frankfurt: DITIB Jugendstudie 2021
...mehr

Institutionalisierung der islamischen Wohlfahrtspflege - Ein Beitrag von ZMD-Vorsitzenden Aiman Mazyek
...mehr

Jürgen Micksch: Gedenken an Völkermord an Êzîden – Mit Beteiligung des ZMD
...mehr

Bundestag wählt Ferda Ataman zur Antidiskriminierungsbeauftragten
...mehr

Alle Debattenbeiträge...

Die Pilgerfahrt

Die Pilgerfahrt (Hadj) -  exklusive Zusammenstellung Dr. Nadeem Elyas

88 Seiten mit Bildern, Hadithen, Quran Zitaten und Erläuterungen

Termine

Islamische Feiertage
Islamische Feiertage 2019 - 2027

Tv-Tipps
aktuelle Tipps zum TV-Programm

Gebetszeiten
Die Gebetszeiten zu Ihrer Stadt im Jahresplan

Der Koran – 1400 Jahre, aktuell und mitten im Leben

Marwa El-Sherbini: 1977 bis 2009