Artikel Montag, 22.06.2020 |  Drucken


Herero Ureinwohnerin
Herero Ureinwohnerin

Rassismus zu Kolonialzeiten - Wie Deutschland den ersten Genozid des 20. Jh. an den schwarzen Herero und Nama verübte

"Wie viel Prozent der Deutschen wissen eigentlich was über den Völkermord an den Herero und Nama zwischen 1904 und 1908, den ersten Genozid des 20. Jahrhunderts?", so Aiman Mazyek

Vor dem Ersten Weltkrieg besaß Deutschland das viertgrößte Kolonialreich der Erde. Dennoch wird dieses Thema im öffentlichen Bewusstsein bis heute stiefmütterlich behandelt. Wieso eigentlich? Zudem hängt diese notwendige Debatte auch unmittelbar damit zusammen, mit welcher Selbstverständlichkeit immer noch Rassismus und Dominanzstreben gegenüber Schwarze betrieben wird.

Wie viel Prozent der Deutschen wissen eigentlich was über den Völkermord an den Herero und Nama um 1904 herum, den ersten Genozid des 20. Jahrhunderts? Wahrscheinlich wissen inzwischen mehr Deutsche über den Völkermord an den Armenien Bescheid, was sicherlich auch mit der Bundestagsdebatte 2016 und dem inzwischen berühmten Entschließungsantrag quer über die Parteigrenzen hinweg zu tun hatte. Solche notwendigen Debatten brauchen wir, keine Frage. Dennoch gibt unsere eigene Geschichte noch eine Menge her, was restlos aufzuarbeiten gilt.

"Wahrscheinlich wissen inzwischen mehr Deutsche über den Völkermord an den Armenien Bescheid, solche notwendigen Debatten brauchen wir, keine Frage. Dennoch gibt unsere eigene Geschichte noch eine Menge her, was restlos aufzuarbeiten gilt.", so Mazyek


Herero Tracht und städtische Einwohnerin

Herero Tracht und städtische Einwohnerin
Aufarbeitung des deutschen Kolonialismus darf in Schulen und Universitäten, in Museen und Ausstellungen kein Tabu mehr sein

Mir geht es dabei weniger um eine schnell auch ins Populistische abgleitende und damit nicht gefahrlose Debatte über Entschädigungen oder Beutekunst-Rückgaben, die sicherlich auch – wenn sie sachlich geführt wird – seine Zeit braucht und hoffentlich seine Zeit auch bekommt. Mir geht es zunächst darum, dass man sich endlich unseren Verstrickungen zum Kolonialismus in Schulen und Universitäten, in Museen und Ausstellungen viel weiter als bisher zuwendet und dass dies kein Tabu mehr sein darf. Damit wäre ein wichtiger Anfang gemacht. Vielleicht kommt dann einmal so was wie ein fraktionsübergreifender Entschließungsantrag im Deutschen Bundestag zustande, der dann weiterer Fragen und Zuschreibungen regelt. Zu hoffen wäre es. So vorbildlich und gut die deutsche Erinnerungskultur in anderen Bereichen auch ist – beim Thema Kolonialismus gibt es noch eine Menge aufzuarbeiten.

(Aiman A. Mazyek)



Ähnliche Artikel

» Myanmar (Burma): 1000 Tote und mehr als 90.000 Obdachlose
» "Legitimationsfalle" Menschenrechte – Bericht zum 60. Jahrestag der Deklaration
» Deutsche Schulbücher als Transmitter von Islamfeindschaft?
» Kanada und Niederlande unterstützen Genozidklage gegen Myanmar
» Gaza: "Aktion Deutschland Hilft" ruft zu Spenden für die Zivilbevölkerung auf

Wollen Sie einen
Kommentar oder Artikel dazu schreiben?
Unterstützen
Sie islam.de
Diesen Artikel bookmarken:

Twitter Facebook MySpace deli.cio.us Digg Folkd Google Bookmarks
Linkarena Mister Wong Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo! Bookmarks Yigg
Diesen Artikel weiterempfehlen:

Anzeige

Hintergrund/Debatte

ZMD-Landesverband Rheinland-Pfalz in Staatskanzlei mit anderen muslimischen Religionsgemeinschaften: Kein Generalverdacht und: „Jüdisches und muslimisches Leben sind ein integraler Bestandteile des Landes"
...mehr

Daniel Barenboim mit DAG-Friedrich II von Hohenstaufen-Preis geehrt
...mehr

Buchkritik: "Faschismus" von Paul Mason – Von Aiman A. Mazyek
...mehr

Abraham-Familien-Haus in Abu Dhabi hat sowohl aus islamischer als auch aus interreligiöser Sicht aus mehreren Gründen einen hohen Wert - Von Aiman Mazyek
...mehr

Veranstaltungsreihe „Islam bedeutet Frieden“ mit Dr. Muhammad Sameer Murtaza
...mehr

Alle Debattenbeiträge...

Die Pilgerfahrt

Die Pilgerfahrt (Hadj) -  exklusive Zusammenstellung Dr. Nadeem Elyas

88 Seiten mit Bildern, Hadithen, Quran Zitaten und Erläuterungen

Termine

Islamische Feiertage
Islamische Feiertage 2019 - 2027

Tv-Tipps
aktuelle Tipps zum TV-Programm

Gebetszeiten
Die Gebetszeiten zu Ihrer Stadt im Jahresplan

Der Koran – 1400 Jahre, aktuell und mitten im Leben

Marwa El-Sherbini: 1977 bis 2009