Leserbriefe Dienstag, 21.09.2004 |  Drucken

Leserbriefe



islam.de: IGD-Kongress in Essen und Berlin - Absage an Islamistenkonferenz schrieb:



IGD-Kongress in Essen und Berlin: "Muslime in Deutschland, Bereicherung statt Bedrohung!" Über 10.000 Muslime erwartet
Amr Khaled und weitere muslimische Prominenz aus dem In- und Ausland kommen - Absage an die sogeannte "Islamisten-Konferenz"

Integration, gegenseitige Bereicherung und Dialog; dafür gibt es keine Alternativen. Die Islamische Gemeinschaft in Deutschland (IGD) setzt den öffentlichen Diskussionsprozess zu diesen Themen fort und lädt zu ihrem Jahrestreffen unter dem Motto "Muslime in Deutschland, Bereicherung statt Bedrohung!" in Essen (18.09.2004) und Berlin (19.09.2004) ein, siehe auch unterer Link. Bereits im letzten Jahr fanden diese Jahrestreffen in Berlin, Hanau und München statt, zu denen mehr als 10.000 Besucher der Einladung folgten. Auch in diesem Jahr rechnen die Veranstalter mit ähnlichen Besucherzahlen.

Dieses Jahr wird wieder der insbesondere bei der Jugend beliebte Amr Khaled und weitere muslimische Prominenz aus dem In- und Ausland erwartet.
Abgerundet wird das Programm durch verschiedene musikalische Live-Auftritte.

In einer Stellungnahme der IGD - die auch Mitglied beim Zentralrat der Muslime in Deutschland ist - heißt es, dass die Organisation erkannt hat, dass die Öffentlichkeit ein "großes Interesse an den Hintergründen, Zielen und Positionen der Organisation hat" und dass man diese mit dem Kongress befriedigen will. Dabei werden "Einzelgespräche" für die Presse angeboten. Eine Pressekonferenz ist nicht vorgesehen.

Im Gegensatz zu der hysterischen Berichterstattung über die geplante "Islamisten-Konferenz" in Berlin, wo weder die hiesigen Muslime eingeladen worden sind, noch überhaupt klar ist, wer der Veranstalter ist. (Vorsitzender soll angeblich ein christlicher Herr Gabriel sein, der zum Islam übergetreten ist; siehe heute SZ) handelt es hier um eine seriöse Veranstaltung. Schade nur, dass die Medien im Stakkato unentwegt (täglich in allen Tageszeitungen und Fernsehkanälen) seit einer Woche über diese Phantomveranstaltung berichten.
Die Veranstaltungen dieses Wochenende in Essen und Berlin werden aber mit fast mit keiner Silbe erwähnt- trotz erwarteter Zuschauerzahl von über 10.000 Besuchern.

Und dies liegt ganz bestimmt nicht an der fehlenden Öffentlichkeitsarbeit: "Alle wichtigen Medienorgane sind mit Pressemitteilungen bereits frühzeitig informiert worden", versicherte der Vorsitzende der IGD, Ibrahim El-Zayat, auf Anfrage von islam.de.

Bleibt zu hoffen, dass die deutschen Medien es im Nachgang besser machen. Das Motto der Tagung "Muslime in Deutschland, Bereicherung statt Bedrohung" veranlasst zur Hoffnung.


Unterstützen
Sie islam.de
Diesen Artikel bookmarken:

Twitter Facebook MySpace deli.cio.us Digg Folkd Google Bookmarks
Linkarena Mister Wong Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo! Bookmarks Yigg
Diesen Artikel weiterempfehlen:

Anzeige

Hintergrund/Debatte

Goethe-Universität Frankfurt: DITIB Jugendstudie 2021
...mehr

Institutionalisierung der islamischen Wohlfahrtspflege - Ein Beitrag von ZMD-Vorsitzenden Aiman Mazyek
...mehr

Jürgen Micksch: Gedenken an Völkermord an Êzîden – Mit Beteiligung des ZMD
...mehr

Bundestag wählt Ferda Ataman zur Antidiskriminierungsbeauftragten
...mehr

ZMD Hessen begrüßt in seiner Pressemitteilung die Entscheidung Verwaltungsgerichtshof (VGH), wonach Aussetzung des islamischen Religionsunterrichts durch die Landesregierung rechtswidrig war
...mehr

Alle Debattenbeiträge...

Die Pilgerfahrt

Die Pilgerfahrt (Hadj) -  exklusive Zusammenstellung Dr. Nadeem Elyas

88 Seiten mit Bildern, Hadithen, Quran Zitaten und Erläuterungen

Termine

Islamische Feiertage
Islamische Feiertage 2019 - 2027

Tv-Tipps
aktuelle Tipps zum TV-Programm

Gebetszeiten
Die Gebetszeiten zu Ihrer Stadt im Jahresplan

Der Koran – 1400 Jahre, aktuell und mitten im Leben

Marwa El-Sherbini: 1977 bis 2009