Leserbriefe Mittwoch, 08.10.2003 |  Drucken

Leserbriefe



Zeinab und Doris antworten Herrn Mücke schrieb:



Sehr verehrter Herr Mücke,

Ihre Meinung sagt mir sehr viel über Ihr Wissen aus. So wie es aussieht haben Sie sehr wenig Erfahrung mit Ihren angeblich verehrten Anhängern des Islam.

Zuerst möchte ich Sie darauf hinweisen, dass es nicht nur Türkische Moslems gibt. Uns gibt es in sehr vielen anderen Ländern wie z.B in Ägybten, Algerien, Tunesien, Marokko, Syrien, Libanon, Jordanien und in vielen anderen Ländern auch. Sogar sehr viele Deutsche Bürger sind aus der Überzeugung in den Islam übergetreten.

Sie greifen sofort die Türken mit Ihrer Rede an. Ich weiss nicht welchen Umgang Sie bisher mit Moslems hatten, aber wie es mir scheint haben diese keinen guten Eindruck bei Ihnen hinterlassen.

Wenn Sie Vegetarier sind, habe ich dafür sehr großes Verständnis, dass Ihnen das Schlachten der Tiere sehr brutal vorkommen mag.

IHR UNWISSEN IST ABER AUCH SEHR ERSTAUNLICH!!!!!!

Da vor allem in den westlichen, weiter entwickelten Ländern die Tiere auf unfassbare Weise sogar beim Transport gequält werden, mit einfachsten und natürlich, um Geld zu sparen, mit den billigsten Mitteln in Massen abgeschlachtet werden.

Wir schlachten die Tiere auf die natürlichste Art und Weise, die schon seit Hunderten von Jahren besteht.

Ich frage mich warum Sie gerade nur die Moslems damit angreifen?? Wie erhalten die ca. 85.000.000 Deutschen Bürger Ihr Fleisch auf dem Tisch?? Holen Sie sich vorher eine Genehmigung bei dem Tier??? Wie kann man Zart und nicht brutal ein Tier schlachten??? Vielleicht haben Sie eine Idee??? Nicht die Moslems schlachten die Tiere, sondern MENSCHEN. Wie es dieser Mensch Letztendlich tut, egal ob Moslem oder Christ, ob Türkisch oder Deutsch, fällt Letztendlich auf den Menschen zurück, nicht auf die Religion!!!!

Wir bedanken uns bei Ihnen recht herzlich, dass sie es dulden, dass wir Moslems hier in Ihrem eigenen Land Moscheen aufbauen durften. Die Welt gehört nicht mir oder Ihnen. Die Welt gehört einzig und allein Gott. Jedes eigene Land hat seine eigenen Gesetze. Vergessen Sie nicht, dass Deutschland ein Demokratisches Land ist, was das bedeutet, werden sie sicherlich wissen.

Woher nehmen Sie sich das Recht zu behaupten, dass die Frauen und Mädchen bei uns im Islam als Menschen 3. Klasse behandelt werden??? Wie viele Moslemische Familien, die richtig nach dem Koran Ihr Leben führen, kennen Sie???? Kennen Sie vielleicht eine türkische, arabische oder tunesische Familie??? Oder vielleicht zwei??? Können Sie, wenn Sie das bei einigen Familien beobachtet haben sollten, daraus ableiten, dass das im Koran steht??? Dass, das der Islam sagt???? Es gibt genau so viele Christen oder Juden, die Ihre Frauen misshandeln, vergewaltigen??? Ich sage dazu nicht der böse Christ oder der schreckliche Deutsche. Ich sage dazu, dieser schrecklicher böser Mensch!!!!!!

Wie viele Kinder verschwinden Jährlich auf der Welt?? Wie viele Kinder und Frauen werden vergewaltigt, zu Pornografie gezwungen, anschließend auf brutalster Weise ermordet??? Ein gläubiger Christ, gläubiger Moslem oder ein gläubiger Jude tut so etwas nicht! Es tut vielleicht ein Deutscher, der gerade zufällig die Religion Christ hat. Oder ein Araber, der zufällig die Religion Islam hat!! Ob er daran glaubt oder nicht!! Das ist hier eine andere Frage!

Brutale Feiglinge sind für mich Menschen, die so denken wie Sie. Die Frauen und Kinder misshandeln oder vergewaltigen. Die, die Menschen nach Ihrem Äußeren oder nach Ihrer Religion bzw. Herkunft beurteilen. Die Vorurteile wegen einem Zufall gegen alle Menschen haben – so wie Sie.

Gott möge Sie auf den richtigen Weg leiten



Moslem: Zeinab

Christ: Doris


Unterstützen
Sie islam.de
Diesen Artikel bookmarken:

Twitter Facebook MySpace deli.cio.us Digg Folkd Google Bookmarks
Linkarena Mister Wong Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo! Bookmarks Yigg
Diesen Artikel weiterempfehlen:

Anzeige

Hintergrund/Debatte

Institutionalisierung der islamischen Wohlfahrtspflege - Ein Beitrag von ZMD-Vorsitzenden Aiman Mazyek
...mehr

Jürgen Micksch: Gedenken an Völkermord an Êzîden – Mit Beteiligung des ZMD
...mehr

Bundestag wählt Ferda Ataman zur Antidiskriminierungsbeauftragten
...mehr

ZMD Hessen begrüßt in seiner Pressemitteilung die Entscheidung Verwaltungsgerichtshof (VGH), wonach Aussetzung des islamischen Religionsunterrichts durch die Landesregierung rechtswidrig war
...mehr

ZMD bei den politischen Iftars bei der CDU und Bundesminister Özdemir
...mehr

Alle Debattenbeiträge...

Die Pilgerfahrt

Die Pilgerfahrt (Hadj) -  exklusive Zusammenstellung Dr. Nadeem Elyas

88 Seiten mit Bildern, Hadithen, Quran Zitaten und Erläuterungen

Termine

Islamische Feiertage
Islamische Feiertage 2019 - 2027

Tv-Tipps
aktuelle Tipps zum TV-Programm

Gebetszeiten
Die Gebetszeiten zu Ihrer Stadt im Jahresplan

Der Koran – 1400 Jahre, aktuell und mitten im Leben

Marwa El-Sherbini: 1977 bis 2009