Leserbriefe Donnerstag, 03.10.2002 |  Drucken

Leserbriefe



rabia madi: Palästina - nicht unser aller Anliegen? schrieb:



salam alaikum wa rahmatullahi wa barakatu

Ist es nicht unser aller Anliegen oder sollte es sein, uns für Al Quds einzusetzen?
Ist es nicht gerade Zeit, dass wir deutsche Muslime uns zu Wort melden und unsere arabischen,insbesondere palästinensischen Geschwister unterstützen. Araber sind nach den Terroranschlägen besonderen Represalien ausgesetzt, gerade auch in unserer so gerühmten Demokratie. Durch das neue Terrorgesetz müssen sie schon bei den geringsten Sympathiekundgebungen für den Widerstand mit Abschiebung rechnen.
Daher sind wir Deutschen gefordert.
Es ist unerträglich, was in Palästina geschieht und noch unerträglicher zu sehen, wie wenig wir tun können und von dem wenigen, was wir tun können auch tun.
Wir müssen uns zu Wort melden. Wir dürfen uns nicht in die Ecke des Antisemitismus drängen lassen von dem kleinen Volk der Israelis und insbesondere der Zionisten, die unsere Vergangenheit sowie die Terroranschläge schamlos ausnützen um ein ganzes Volk zu knechten.
Diese Zionisten müssen sich selbst fragen und fragen lassen, zu welchen Vergleichen ihr Verhalten Anlass gibt.

Sicherlich ist es auch für uns nicht einfach, zu sehen und zu akzeptieren, wenn sich junge Menschen opfern und dabei unschuldige Menschen zu töten. Sarkastisch kann man aber sagen, dass sich kein Moslim in die Luft sprengen würde, wenn die Palästinenser über die hochtechnologischen und präzisen Waffen besitzen, die die Israelis von den westlichen Mächten erhalten haben und weiter erhalten.
Geradezu unerträglich ist es, daß dort die neuesten Waffen der Amerikaner vorab getestet werden an unschuldigen Menschen in Palästina.
Wir müssen alle unsere rechtlichen und menschlichen Möglichkeiten gerade hier in Deutschland nutzen um Einhalt zu gebieten. Wir müssen die Menschen, die ohnehin auf unserer Seite sind, zu ermutigen, endlich nicht mehr zu schweigen, sondern dem Unrecht und neuem Völkermord Einhalt zu gebieten.
InschahAllah werden wir aufwachen und endlich, endlich etwas tun. Sei es mit Demonstrationen, Gesprächen, Veranstaltungen. Lasst uns nicht vergessen:
Al Quds ist UNSER. ALLAHU AKBAR

Möge ALLAH uns rechtleiten und Frieden und Freiheit zu unseren geschundenen Brüdern und Schwestern und Kindern bringen.



Unterstützen
Sie islam.de
Diesen Artikel bookmarken:

Twitter Facebook MySpace deli.cio.us Digg Folkd Google Bookmarks
Linkarena Mister Wong Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo! Bookmarks Yigg
Diesen Artikel weiterempfehlen:

Anzeige

Hintergrund/Debatte

ZMD Hessen begrüßt in seiner Pressemitteilung die Entscheidung Verwaltungsgerichtshof (VGH), wonach Aussetzung des islamischen Religionsunterrichts durch die Landesregierung rechtswidrig war
...mehr

ZMD bei den politischen Iftars bei der CDU und Bundesminister Özdemir
...mehr

Fruit Logistica bot Gebetsraum an
...mehr

Was nun? ZMD Standortbestimmung zu aktuellen Themen rund um den Islam in Deutschland - Aiman Mazyek in einem längeren Interview mit der Katholischen Nachrichten Agentur (KNA) vom 19.03.2022
...mehr

Die Herkunft Europas - Buch von Bernhard Braun
...mehr

Alle Debattenbeiträge...

Die Pilgerfahrt

Die Pilgerfahrt (Hadj) -  exklusive Zusammenstellung Dr. Nadeem Elyas

88 Seiten mit Bildern, Hadithen, Quran Zitaten und Erläuterungen

Termine

Islamische Feiertage
Islamische Feiertage 2019 - 2027

Tv-Tipps
aktuelle Tipps zum TV-Programm

Gebetszeiten
Die Gebetszeiten zu Ihrer Stadt im Jahresplan

Der Koran – 1400 Jahre, aktuell und mitten im Leben

Marwa El-Sherbini: 1977 bis 2009