Leserbriefe Dienstag, 28.05.2002 |  Drucken

Leserbriefe



R.E.: In einer Demokratie nicht den Mund verbieten lassen schrieb:



die diskussion in der öffentlichkeit hat zu wenig stattgefunden.
die offiziellen politiker deutschlands müssen erkennen, dass die palästinenser nicht schuld an den verbrechen gegen die juden während der hitlerzeit waren. ihnen gegenüber gehört es sich, für freiheitsrechte und menschenrechte einzusetzen wie überall auf der welt. es gibt kein argument für die israelische regierung, noch mehr siedlungen in palästinensisches gebiet zu bauen und den palästinensern den eigenen staat vorzuenthalten. wer dies nicht kritisiert, der ist einäugig und steht mit der Meinung der UNO und der EU-staaten nicht in einklang. politikern, die diese wahrheit aussprechen, den mund verbieten zu wollen, ist undemokratisch. es ehrt die fdp, dass wieder einmal aus ihren reihen in die deutsche politik unbequeme wahrheiten hineingebracht werden. die besondere verpflichtung für den erhalt israels bleibt der bundesrepublik aus ihrer geschichte. auch in israel selbst wird die besatzungspolitik stark kritisiert. deutschlands rolle kann es nicht sein, dass es die rechtesten positionen der israelischen part ipolitik übernimmt oder den religiösen anspruch von orthodoxen juden auf großisrael unterstützt. die jetzige politik der israelischen regierung verhindert den frieden.
ich bin seit jahrzehnten aktives fdp-mitglied, r.e.



Unterstützen
Sie islam.de
Diesen Artikel bookmarken:

Twitter Facebook MySpace deli.cio.us Digg Folkd Google Bookmarks
Linkarena Mister Wong Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo! Bookmarks Yigg
Diesen Artikel weiterempfehlen:

Anzeige

Hintergrund/Debatte

Rechtspopulisten vereinnahmen Religionsfreiheit, um sich abzugrenzen und die eigene Vormacht zu sichern
...mehr

Rede von Daniel Höltgen anlässlich der Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung zwischen dem ZMD und der Internationalen Islamischen Fiqh-Akademie (IIFA) der Organisation Islamischer Länder (OIC)
...mehr

Carsten-Niebuhr-Preis für internationalen Kulturaustausch der „Deutsch-Arabischen Gesellschaft“ an Professor Dr. Volker Nienhaus verliehen
...mehr

Navid Kermani beklagt "Verschwinden von Religion" in der Gesellschaft
...mehr

Expertenkreis Muslimfeindlichkeit kündigt Bericht für 2023 an
...mehr

Alle Debattenbeiträge...

Die Pilgerfahrt

Die Pilgerfahrt (Hadj) -  exklusive Zusammenstellung Dr. Nadeem Elyas

88 Seiten mit Bildern, Hadithen, Quran Zitaten und Erläuterungen

Termine

Islamische Feiertage
Islamische Feiertage 2019 - 2027

Tv-Tipps
aktuelle Tipps zum TV-Programm

Gebetszeiten
Die Gebetszeiten zu Ihrer Stadt im Jahresplan

Der Koran – 1400 Jahre, aktuell und mitten im Leben

Marwa El-Sherbini: 1977 bis 2009