Leserbriefe Montag, 27.05.2002 |  Drucken

Leserbriefe



Bodo L.: Kopftuch als kultureller Fremdkörper in diesem Land schrieb:



Sehr geehrte Damen,

Sie sprechen in Ihrem Appell in puncto Antidiskriminierungsgesetz die ewige, leidige Kopftuchfrage an. Obwohl ich selbst, wäre ich Arbeitgeber, keine Probleme mit demselbigen Kleidungsstück hätte, besteht meiner Ansicht nach kein einklagbares Recht auf das Tragen desselben am Arbeitsplatz - genauso wenig, wie beispielsweise ein Punker, der aufgrund seines Erscheinungsbildes als Bewerber abgelehnt wird, seinerseits auf Anstellung klagen kann.
Sie fordern Toleranz (die bekanntlich keine Einbahnstraße ist), also versuchen Sie doch mal die Tatsache zu tolerieren, dass das Kopftuch für viele meiner Landsleute ein Stück weit ein kultureller Fremdkörper ist, dessen Tragen im übrigen meiner Ansicht nach keine unbedingte religiöse Notwendigkeit ist, und im Qur'ân nicht mit einer Strafandrohung versehen wird wie etwa der Verzehr von Schweinefleisch. Es ist wieder einmal bezeichnend für den Islam, dass er sich in dieser Hinsicht wie keine andere Religion (denken Sie beispielsweise mal an die Anpassungsfähigkeit des Buddhismus) sperrig gebärdet.
Dass das Tragen des Kopftuchs bei Lehrerinnen auf dem Hintergrund des Kruzifixurteils im staatlichen Raum ebenso inakzeptabel ist wie eben das Anbringen von Kreuzen (oder das Tragen von Kreuzen als Kettenanhänger), dürfen Sie im übrigen gerne akzeptieren. Es würde mich wundern, wenn ich umgekehrt als Deutscher in einem islamischen Land ein einklagbares Recht darauf hätte, etwa beim Besuch einer Moschee die Schuhe anzulassen (was ich aus Respekt vor dem Gebäude nicht tun würde). Stellen Sie sich in diesem Punkt selbst die Frage: Haben Sie Respekt vor dem in diesem Land herrschenden Laizismus zumindest im staatlichen Bereich? Wenn nicht, sollten Sie sich ernsthaft ünerlegen, ob Sie in diesem Land schon geistig angekommen sind.





Unterstützen
Sie islam.de
Diesen Artikel bookmarken:

Twitter Facebook MySpace deli.cio.us Digg Folkd Google Bookmarks
Linkarena Mister Wong Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo! Bookmarks Yigg
Diesen Artikel weiterempfehlen:

Anzeige

Hintergrund/Debatte

ZMD Hessen begrüßt in seiner Pressemitteilung die Entscheidung Verwaltungsgerichtshof (VGH), wonach Aussetzung des islamischen Religionsunterrichts durch die Landesregierung rechtswidrig war
...mehr

ZMD bei den politischen Iftars bei der CDU und Bundesminister Özdemir
...mehr

Fruit Logistica bot Gebetsraum an
...mehr

Was nun? ZMD Standortbestimmung zu aktuellen Themen rund um den Islam in Deutschland - Aiman Mazyek in einem längeren Interview mit der Katholischen Nachrichten Agentur (KNA) vom 19.03.2022
...mehr

Die Herkunft Europas - Buch von Bernhard Braun
...mehr

Alle Debattenbeiträge...

Die Pilgerfahrt

Die Pilgerfahrt (Hadj) -  exklusive Zusammenstellung Dr. Nadeem Elyas

88 Seiten mit Bildern, Hadithen, Quran Zitaten und Erläuterungen

Termine

Islamische Feiertage
Islamische Feiertage 2019 - 2027

Tv-Tipps
aktuelle Tipps zum TV-Programm

Gebetszeiten
Die Gebetszeiten zu Ihrer Stadt im Jahresplan

Der Koran – 1400 Jahre, aktuell und mitten im Leben

Marwa El-Sherbini: 1977 bis 2009