Leserbriefe Samstag, 22.12.2001 |  Drucken

Leserbriefe



Stefan schrieb:



Liebe Leser,

vorweg: ich bin tiefbestuerzt ueber die Vorfaelle in NY und aufrichtig
traurig. Ich habe Traenen vergossen ueber diese Untat und bete zu Gott,
dass er Schlimmeres verhindern moege. Ich habe auch Angst um meine
moslemischen Freunde und Bekannte die nichts mit diesen Attentaten zu
tun haben. Ich selber bezeichne mich als religioes, fuehle mich aber
keiner einzelnen Religion besonders verbunden, obwohl mir vielleicht das
Christentum am naechsten steht.

Nun aber zu meiner Ratlosigkeit: immer wieder beteuern Moslems, dass die Gewalttaten nicht mit dem Koran und dem Islam vereinbar sind. Und dennoch gibt es zahlreiche Passagen im Koran, die das Gegenteil nahelegen. Hier eine Auswahl:

Und kämpft auf dem Weg Allahs gegen diejenigen, die gegen euch kämpfen, doch übertretet nicht. Wahrlich, Allah liebt nicht diejenigen, die übertreten. [2:190]

Und tötet sie, wo immer ihr auf sie stoßt, und vertreibt sie, von wo sie euch vertrieben haben; denn die Verführung (zum Unglauben) ist schlimmer als Töten. Und kämpft nicht gegen sie bei der heiligen Moschee, bis sie dort gegen euch kämpfen. Wenn sie aber gegen euch kämpfen, dann tötet sie. Solcherart ist der Lohn der Ungläubigen. [2:191]

Da gab dein Herr den Engeln ein: "Ich bin mit euch; so festigt denn die Gläubigen. In die Herzen der Ungläubigen werde Ich Schrecken werfen.
Trefft (sie) oberhalb des Nackens und schlagt ihnen jeden Finger ab!" [8:12]

Und wenn die heiligen Monate abgelaufen sind, dann tötet die Götzendiener, wo immer ihr sie findet, und ergreift sie und belagert sie und lauert ihnen aus jedem Hinterhalt auf. Wenn sie aber bereuen und das Gebet verrichten und die Zakah entrichten, dann gebt ihnen den Weg frei. Wahrlich, Allah ist Allvergebend, Barmherzig ; [9:5]

Berufen sich die Mujaheddin, die Hizbollah, die Jihad-Kaempfer und all die anderen nicht gerade auf diese Passagen? Und was haben die moslemischen Gelehrten dem entgegenzusetzen? Warum hoere ich nicht die Stimme der moslemischen Autoritaeten, die sagt: "Nein, ihr habt den Koran falsch verstanden! Ihr duerft nicht toeten.....".

Ich gebe den Stimmen in diesem Forum Recht, die sagen, dass man die Extremisten innerhalb des Islams identifizieren und wenn noetig aus der Religionsgemeinschaft ausgrenzen muss. Warum tut das niemand? Oder habe ich das nur nicht mitbekommen? Warum dann? Wird nicht daruber berichtet?

Ich bin der festen Ueberzeugung dass die Basis aller (!) Religionen letztendlich Liebe und Mitgefuehl ist. Das verbietet Terror und Gewalt.
Darum muss den Terroristen unmissverstaendlich ihre scheinbare religioese Legitimation entzogen werden. Aber das kann nur aus dem Islam selbst heraus geschehen. Vielleicht ist dafuer eine Reformation noetig.
Das kann ich nicht beurteilen.

Ich hoffe sehr, die Moslems in Deutschland und anderswo koennen bald wieder frei aufatmen und ihre Friedliebigkeit zeigen. Sagt den "scheinbaren" Glaeubigen aus Euren Reihen ganz klar: "Ihr seid keine Moslems!" Vielleicht gibt es dann Besserung.

Viele Gruesse, Stefan.


Unterstützen
Sie islam.de
Diesen Artikel bookmarken:

Twitter Facebook MySpace deli.cio.us Digg Folkd Google Bookmarks
Linkarena Mister Wong Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo! Bookmarks Yigg
Diesen Artikel weiterempfehlen:

Anzeige

Hintergrund/Debatte

Rechtspopulisten vereinnahmen Religionsfreiheit, um sich abzugrenzen und die eigene Vormacht zu sichern
...mehr

Rede von Daniel Höltgen anlässlich der Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung zwischen dem ZMD und der Internationalen Islamischen Fiqh-Akademie (IIFA) der Organisation Islamischer Länder (OIC)
...mehr

Carsten-Niebuhr-Preis für internationalen Kulturaustausch der „Deutsch-Arabischen Gesellschaft“ an Professor Dr. Volker Nienhaus verliehen
...mehr

Navid Kermani beklagt "Verschwinden von Religion" in der Gesellschaft
...mehr

Expertenkreis Muslimfeindlichkeit kündigt Bericht für 2023 an
...mehr

Alle Debattenbeiträge...

Die Pilgerfahrt

Die Pilgerfahrt (Hadj) -  exklusive Zusammenstellung Dr. Nadeem Elyas

88 Seiten mit Bildern, Hadithen, Quran Zitaten und Erläuterungen

Termine

Islamische Feiertage
Islamische Feiertage 2019 - 2027

Tv-Tipps
aktuelle Tipps zum TV-Programm

Gebetszeiten
Die Gebetszeiten zu Ihrer Stadt im Jahresplan

Der Koran – 1400 Jahre, aktuell und mitten im Leben

Marwa El-Sherbini: 1977 bis 2009