Leserbriefe Donnerstag, 25.10.2001 |  Drucken

Leserbriefe



Ibrahim schrieb:



Mit dem Namen ALLAH`s des Allerbarmers des Barmherzigen
In den europäischen Medien ließt man häufig Nachrichten über die Evolutionstheorie von Charles Darwin.Große Medienkonzerne und angesehene Zeitschriften setzen diese Theorie regelmäßig auf die Tagesordnung. Alltägliche Menschen, die diese Nachrichten lesen, glauben danach natürlich, dass die Evolutionstheorie eine sichere Tatsache sei.Eine Theorie, die behauptet, dass das Leben aus der Folge einer Reihe von Zufällen entstanden ist......
Anders ist jedoch die Wirklichkeit.
Denn die Evolutionstheorie ist sehr weit entfernt davon, die Entstehung der Lebewesen erklären zu können. Außerdem bringt jede neue Entwicklung, die im Bereich der Biologie auftritt, auch neue Probleme hervor, die niemals mit Evolution erklärt werden können.Noch deutlicher, eine Erklärung dieser Probleme durch die Evolution wird auch zukünftig nicht möglich sein.
Der Hauptgrund warum die Evolution für diese Probleme-von denen ja täglich neue auftreten-keine Aufklärung finden kann, ist, dass das ganze Leben auf einer unendlichen Anzahl von empfindlichen Gleichgewichten aufgebaut ist,nämlich von Proteinen-die Bausteine des Lebens sind, bis zum menschlichen Körper-der der höchste Stand des Lebens ist. Die Evolutionstheorie, die das Wesen eines bewussten Schöpfers verweigert, kann der Frage "wie diese Gleichgewichte bewusstlos gebildet und geschützt worden sind"; keine andere Erklärung außer den "Zufall" bringen.
Indessen sind die Gleichgewichte die wir hier erwähnen so sensibel und so zahlreich, dass die Behauptung, dass sie durch "Zufall" entstanden seien, wirklich nichts mit einem gesunden Menschenverstand zu tun hat.
Aus diesen Zeilen verstehen wir, dass die Evolution in Wahrheit eine nicht von wissenschaftlichen Entdeckungen unterstütze Theorie ist, ganz im Gegenteil, diese Theorie ist vollständig aus Gedanken entsprungen und danach trotz wissenschaftlicher Gegenbeweise zu einem Dogma umgewandelt worden, wofür man versucht Akzeptanz zu erhalten. Und diese ganzen Bemühungen haben auch noch eine Absicht. Nämlich wegen dieser Absicht, muss das Erschaffen des Lebens von einem Schöpfer zwangsläufig geleugnet werden.
Diese Situation zeigt uns die wahre Mission der Evolutionstheorie: Diese Theorie wurde nicht aufgeworfen um die Wahrheit zu finden, sondern sie ist da, um die Wahrheit zu verfälschen und ihr größtes Ziel ist die Vernichtung des religiösen Glaubens. Ausschnitte eines Artikels auf der Homepage: www.teblig.de/allgemeines/evolution.htm

Ich bezeuge das es keine Gottheit außer ALLAH gibt und ich bezeuge das Muhammad sein Gesandter ist.

ALLAH`s Gesandter hat gesagt:Wahrlich,ALLAH nimmt das Wissen nicht hinweg, indem ER es aus dem Gedächtnis der Menschen herausreißt, sondern ER nimmt das Wissen hinweg, indem ER die Gelehrten sterben läßt; und wenn keiner von ihnen übrig bleibt, dann nehmen die Menschen unwissende Köpfe in Anspruch, welche gefragt werden und ein Urteil geben, bei dem jegliche Grundlage des Wissens fehlt.Somit werden sie selbst abirren, aber auch die Menschen in die Irre führen.

Ibrahim


Unterstützen
Sie islam.de
Diesen Artikel bookmarken:

Twitter Facebook MySpace deli.cio.us Digg Folkd Google Bookmarks
Linkarena Mister Wong Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo! Bookmarks Yigg
Diesen Artikel weiterempfehlen:

Anzeige

Hintergrund/Debatte

Institutionalisierung der islamischen Wohlfahrtspflege - Ein Beitrag von ZMD-Vorsitzenden Aiman Mazyek
...mehr

Jürgen Micksch: Gedenken an Völkermord an Êzîden – Mit Beteiligung des ZMD
...mehr

Bundestag wählt Ferda Ataman zur Antidiskriminierungsbeauftragten
...mehr

ZMD Hessen begrüßt in seiner Pressemitteilung die Entscheidung Verwaltungsgerichtshof (VGH), wonach Aussetzung des islamischen Religionsunterrichts durch die Landesregierung rechtswidrig war
...mehr

ZMD bei den politischen Iftars bei der CDU und Bundesminister Özdemir
...mehr

Alle Debattenbeiträge...

Die Pilgerfahrt

Die Pilgerfahrt (Hadj) -  exklusive Zusammenstellung Dr. Nadeem Elyas

88 Seiten mit Bildern, Hadithen, Quran Zitaten und Erläuterungen

Termine

Islamische Feiertage
Islamische Feiertage 2019 - 2027

Tv-Tipps
aktuelle Tipps zum TV-Programm

Gebetszeiten
Die Gebetszeiten zu Ihrer Stadt im Jahresplan

Der Koran – 1400 Jahre, aktuell und mitten im Leben

Marwa El-Sherbini: 1977 bis 2009