Leserbriefe Mittwoch, 24.10.2001 |  Drucken

Leserbriefe



Robert Richter schrieb:



Ich glaube es ist durchaus berechtigt an der Politik der USA Kritik zu üben.
Selbst angesichts der verherrenden Terroanschläge in Amerika, sollte es noch erlaubt sein das handeln der Weltmacht zu hinterfragen. Es ist nun einmal eine bittere Wahrheit, dass die wirtschaftlichen Interessen der USA Vorrang hatten und es deshalb zu Ungerechtigkeit und Not im nahen Osten kam. Man kann Terroranschläge nicht rechtfertigen, aber sie sind erklärbar. Wie oft in der Geschichte hat sich das Volk schon zu Gewalttaten hinreißen laßen, in der Hoffnung Mißstände abzuschaffen? Jede Revolution ist darauf begründet.
Hätten die Amerikaner in der Vergangenheit mehr Weitsicht gehabt, dann wäre wahrscheinlich den Menschen auf beiden Seiten viel Leid erspart geblieben.
Robert Richter, München


Unterstützen
Sie islam.de
Diesen Artikel bookmarken:

Twitter Facebook MySpace deli.cio.us Digg Folkd Google Bookmarks
Linkarena Mister Wong Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo! Bookmarks Yigg
Diesen Artikel weiterempfehlen:

Anzeige

Hintergrund/Debatte

ZMD Hessen begrüßt in seiner Pressemitteilung die Entscheidung Verwaltungsgerichtshof (VGH), wonach Aussetzung des islamischen Religionsunterrichts durch die Landesregierung rechtswidrig war
...mehr

ZMD bei den politischen Iftars bei der CDU und Bundesminister Özdemir
...mehr

Fruit Logistica bot Gebetsraum an
...mehr

Was nun? ZMD Standortbestimmung zu aktuellen Themen rund um den Islam in Deutschland - Aiman Mazyek in einem längeren Interview mit der Katholischen Nachrichten Agentur (KNA) vom 19.03.2022
...mehr

Die Herkunft Europas - Buch von Bernhard Braun
...mehr

Alle Debattenbeiträge...

Die Pilgerfahrt

Die Pilgerfahrt (Hadj) -  exklusive Zusammenstellung Dr. Nadeem Elyas

88 Seiten mit Bildern, Hadithen, Quran Zitaten und Erläuterungen

Termine

Islamische Feiertage
Islamische Feiertage 2019 - 2027

Tv-Tipps
aktuelle Tipps zum TV-Programm

Gebetszeiten
Die Gebetszeiten zu Ihrer Stadt im Jahresplan

Der Koran – 1400 Jahre, aktuell und mitten im Leben

Marwa El-Sherbini: 1977 bis 2009