Leserbriefe Mittwoch, 10.10.2001 |  Drucken

Leserbriefe



Gebhard Wallner schrieb:



28 Gräber der islamischen Glaubensgemeinschaft wurden von unbekannten geschändet. Sprecher sieht parelellen zu Hassaktionen im Drtitten Reich.

Grabschändungen - welche auch immer - sind für mich Zeichen von Barbarei (Blödheit der Ausführenden eingeschlossen);

Vergleiche mit dem "Dritten Reich"herzustellen - betreffend dieser Vorgänge - finde ich dumm; Ich fühle mich insofern kontaktiert - da ich mich frage, wie ich dazukomme - wie meine Generation überhaupt - bei Auswüchsen dieser und sonstiger Arten gegenüber anderen gleich mit dem Dritten Reich rückgekoppelt zu werden.


Mit freundlichen Grüßen
Gebhard Wallner


Unterstützen
Sie islam.de
Diesen Artikel bookmarken:

Twitter Facebook MySpace deli.cio.us Digg Folkd Google Bookmarks
Linkarena Mister Wong Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo! Bookmarks Yigg
Diesen Artikel weiterempfehlen:

Anzeige

Hintergrund/Debatte

„Religiöse Institutionen schaffen es im Moment nicht, Menschen in Krisenzeiten Halt zu geben.“ Aiman Mazyek im RND-Gespräch zu der jüngsten Forsa Umfrage, wonach Religionen trotz Großkrisen stark an Vertrauen einbüßen
...mehr

Rechtspopulisten vereinnahmen Religionsfreiheit, um sich abzugrenzen und die eigene Vormacht zu sichern
...mehr

Rede von Daniel Höltgen anlässlich der Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung zwischen dem ZMD und der Internationalen Islamischen Fiqh-Akademie (IIFA) der Organisation Islamischer Länder (OIC)
...mehr

Carsten-Niebuhr-Preis für internationalen Kulturaustausch der „Deutsch-Arabischen Gesellschaft“ an Professor Dr. Volker Nienhaus verliehen
...mehr

Navid Kermani beklagt "Verschwinden von Religion" in der Gesellschaft
...mehr

Alle Debattenbeiträge...

Die Pilgerfahrt

Die Pilgerfahrt (Hadj) -  exklusive Zusammenstellung Dr. Nadeem Elyas

88 Seiten mit Bildern, Hadithen, Quran Zitaten und Erläuterungen

Termine

Islamische Feiertage
Islamische Feiertage 2019 - 2027

Tv-Tipps
aktuelle Tipps zum TV-Programm

Gebetszeiten
Die Gebetszeiten zu Ihrer Stadt im Jahresplan

Der Koran – 1400 Jahre, aktuell und mitten im Leben

Marwa El-Sherbini: 1977 bis 2009