Newsnational Dienstag, 30.03.2010 |  Drucken

Anzeige:


Duisburg protestiert gesittet gegen Rechtsextremismus und Islamfeindlichkeit

Duisburg. Tausende Menschen sind am vergangenen Sonntag auf die Straße gegangen, um friedlich gegen Rechtsextremismus und Islamfeindlichkeit zu demonstrieren.

Im Stadtteil Marxloh versammelten sich rund 350 Teilnehmer der NPD und "PRO NRW". Die Polizei sorgte für eine sichere Distanz zur anliegenden Merkez-Moschee. Die rechten Demonstranten forderten unter anderem ein Minarettverbot nach Schweizer Vorbild. "Nazis raus aus Duisburg" war der Tenor entlang der Strecke.

Während des ganzen Tages war die Moschee offen für Gläubige und Besucher. Vor dem Eingang herrschte eine gute Stimmung. Der Zentralrat der Muslime in Deutschland (ZMD) wertete die Proteste gegen Rechts als "ermutigend". Sie seien ein deutliches Zeichen bürgerlichen Engagements gegen den Rechtsextremismus. "Wir empfinden Dankbarkeit", sagte der ZMD-Generalsekretär Aiman Mazyek.

Rassismus habe viele Facetten, eine davon sei die Islamfeindlichkeit, sagte Mazyek. Die Gegendemonstranten "verteidigen die demokratische Gesellschaft und die Grundrechte", stellte er fest.

Auch SPD-Chef Sigmar Gabriel und seine stellvertretende Vorsitzende Hannelore Kraft beteiligten sich an der Gegendemonstration. Gabriel reiste in den letzten Tagen demonstrativ von Moschee zu Moschee, um seine Solidarität zu bekunden. Der ZMD begrüßte seine Teilahme ausdrücklich. (Quellen: islam.de/dpa)







Ähnliche Artikel

» Innenministerium: Islamfeindschaft als Türöffner für Rechtsextremisten
» Gefahr eines neuen Rechtsterrorismus
» ZMD erstattet Strafanzeige gegen Pro NRW
» 04.05.12 - ZMD erstattet Strafanzeige gegen Pro NRW
» „Neue Dimension“

Wollen Sie einen
Kommentar oder Artikel dazu schreiben?
Unterstützen
Sie islam.de
Diesen Artikel bookmarken:

Twitter Facebook MySpace deli.cio.us Digg Folkd Google Bookmarks
Linkarena Mister Wong Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo! Bookmarks Yigg
Diesen Artikel weiterempfehlen:

Anzeige

Hintergrund/Debatte

ZMD Hessen begrüßt in seiner Pressemitteilung die Entscheidung Verwaltungsgerichtshof (VGH), wonach Aussetzung des islamischen Religionsunterrichts durch die Landesregierung rechtswidrig war
...mehr

ZMD bei den politischen Iftars bei der CDU und Bundesminister Özdemir
...mehr

Fruit Logistica bot Gebetsraum an
...mehr

Was nun? ZMD Standortbestimmung zu aktuellen Themen rund um den Islam in Deutschland - Aiman Mazyek in einem längeren Interview mit der Katholischen Nachrichten Agentur (KNA) vom 19.03.2022
...mehr

Die Herkunft Europas - Buch von Bernhard Braun
...mehr

Alle Debattenbeiträge...

Die Pilgerfahrt

Die Pilgerfahrt (Hadj) -  exklusive Zusammenstellung Dr. Nadeem Elyas

88 Seiten mit Bildern, Hadithen, Quran Zitaten und Erläuterungen

Termine

Islamische Feiertage
Islamische Feiertage 2019 - 2027

Tv-Tipps
aktuelle Tipps zum TV-Programm

Gebetszeiten
Die Gebetszeiten zu Ihrer Stadt im Jahresplan

Der Koran – 1400 Jahre, aktuell und mitten im Leben

Marwa El-Sherbini: 1977 bis 2009