Newsinternational Mittwoch, 10.03.2010 |  Drucken

51 Menschen sterben durch Erdbeben in der Türkei

Die Kritik wird lauter, dass insbesondere in den Dörfern falsch gebaut wurde

Nach den katastrophalen Erdbeben in Haiti, Chile hat vorgestern Morgen ein Erdbeben mit einer Stärke von 6,0 die Provinz Elazig in der Türkei erschüttert. Dabei kamen 51 Menschen ums Leben, mehr als 50 wurden verletzt. Das Epizentrum liegt nahe der Stadt Basyurt, einer abgelegenen und dünn besiedelten Region. Dennoch fielen zahlreiche Gebäude wie Lehmhäuser, Scheunen und Minarette in sich zusammen.

Nach Angaben der Rettungsteams vor Ort dürfte jetzt kaum mehr einer unter den Trümmern begraben sein. Die Suche und Bergungsarbeiten gehen jedoch weiter", sagt Mehmet Ali Saglam, stellvertretender Bürgermeister von Elazig.

Der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan sagte, die hohe Zahl der Opfer sei auf die in der Region vorherrschende Lehmbauweise zurückzuführen. Er habe die Wohnungsbehörde angewiesen, dort nun erdbebensichere Bauten zu errichten.

Türkischen Medien zufolge sind nur rund fünf Prozent der Gebäude vor Erschütterungen geschützt. Selbst in Städten wie Istanbul sollen es nur 30 Prozent sein.

Nach dem Erdbeben in der Provinz Elazig haben auch islamische Hilfsorgansiationen aber auch die deutsche Diakonie Katastrophenhilfe Teams in die Region entsandt. Mitarbeiter der Partnerorganisation berichteten, Hilfsbedarf gebe es vor allem bei der Ausstattung von Unterkünften.




Ähnliche Artikel

» AKP errang spektakulären Sieg
» EU setzt Wirtschaft aufs Spiel
» Türkisch-islamisches Religionsamt wie Vatikan
» Barack Obama: Türkei als EU-Staat würde als positives Signal in der Islamischen Welt aufgenommen
» Türkei: PKK tötet junge Lehrerin in Provinz Batman

Wollen Sie einen
Kommentar oder Artikel dazu schreiben?
Unterstützen
Sie islam.de
Diesen Artikel bookmarken:

Twitter Facebook MySpace deli.cio.us Digg Folkd Google Bookmarks
Linkarena Mister Wong Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo! Bookmarks Yigg
Diesen Artikel weiterempfehlen:

Anzeige

Hintergrund/Debatte

Rede von Daniel Höltgen anlässlich der Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung zwischen dem ZMD und der Internationalen Islamischen Fiqh-Akademie (IIFA) der Organisation Islamischer Länder (OIC)
...mehr

Carsten-Niebuhr-Preis für internationalen Kulturaustausch der „Deutsch-Arabischen Gesellschaft“ an Professor Dr. Volker Nienhaus verliehen
...mehr

Navid Kermani beklagt "Verschwinden von Religion" in der Gesellschaft
...mehr

Expertenkreis Muslimfeindlichkeit kündigt Bericht für 2023 an
...mehr

Goethe-Universität Frankfurt: DITIB Jugendstudie 2021
...mehr

Alle Debattenbeiträge...

Die Pilgerfahrt

Die Pilgerfahrt (Hadj) -  exklusive Zusammenstellung Dr. Nadeem Elyas

88 Seiten mit Bildern, Hadithen, Quran Zitaten und Erläuterungen

Termine

Islamische Feiertage
Islamische Feiertage 2019 - 2027

Tv-Tipps
aktuelle Tipps zum TV-Programm

Gebetszeiten
Die Gebetszeiten zu Ihrer Stadt im Jahresplan

Der Koran – 1400 Jahre, aktuell und mitten im Leben

Marwa El-Sherbini: 1977 bis 2009