Artikel Dienstag, 30.12.2008 |  Drucken

Offener Brief des KRM an den ADAC wegen Hetze gegen Islam in Monatszeitschrift

ADAC darf keine verfassungsfeindliche Forderungen in Form von Anzeigewerbung zulassen

islam.de liegt ein offener Brief des KRM an den ADAC in der o.g. Angelegenheit vor, den wir in Gänze hier abdrucken:

Sehr geehrter Herr Meyer,

bezugnehmend auf Ihr Schreiben vom 13.11.08, in dem Sie mitgeteilt haben, Anzeigen des Kopp-Verlages in Zukunft einer noch kritischeren Prüfung zu unterziehen, möchten wir uns heute noch einmal an Sie wenden. Entgegen Ihrer persönlichen Zusicherung kam es zu einer wiederholten und zudem ganzseitigen Anzeigenschaltung des Buches „SOS Abendland“ von Udo Ulfkotte in der aktuellen Dezemberausgabe Ihrer Verbandszeitschrift, der ADAC-Motorwelt,

Viele Mitgliederinnen und Mitglieder des KRM und auch andere besorgte Bürger haben sich empört an uns gewandt und ihr Unverständnis über diese erneute Veröffentlichung geäußert. Wir haben Verständnis für ihre wirtschaftliche Situation. Allerdings überrascht es doch, dass Sie Anzeigen schalten, deren Inhalte diffamierend und diskriminierend gegenüber einer religiösen Minderheit sind. Viele Muslime sind Mitglieder des ADAC. Es überrascht uns, dass Sie hier bedenkenlos die Diffamierung von Mitgliedern zulassen.

Ihre Aussage, dass die Anzeige nicht gegen presserechtliche Bestimmungen verstößt überrascht uns. Bereits in der Anzeige werden eindeutige Falschaussagen getroffen, um Muslime zu diffamieren. Und wenn Sie in das Buch selbst hineinsehen, so würde es uns verwundern, wenn Sie dieses nicht als besorgniserregend empfinden würden.
Neben der gesellschaftspolitischen Dimension, ist das Buch auch rechtlich als höchst bedenklich einzustufen. Im Buch kommen reihenweise verfassungsfeindliche Forderungen zum Ausdruck. Unter anderem wird das Verbot des Korans, das Verbot von muslimischen Festen, die Schließung von Koranschulen und die Enteignung von Moscheen gefordert, sowie der Prophet Mohammed als Massenmörder verunglimpft.
Schließlich – um auf die Ambitionen des Autors hinzuweisen – wird auch folgende Handlungsempfehlung ausgesprochen, die keiner weiteren Kommentierung bedarf:

„Es gibt nicht ein islamisches Land, in dem Nicht-Muslime ihren Glauben frei praktizieren könnten, ohne sich Angriffen von Muslimen ausgesetzt zu sehen… In Ägypten werden die christlichen Kopten auch gegenwärtig Woche für Woche zum Ziel der Moslem-Übergriffe. Auch im Irak kämpfen Moslems mit Brachialgewalt dafür, das Land christenfrei zu machen… Behandeln Sie unsere Mitbürger also in Hinblick auf die hier aufgelisteten Handlungsempfehlungen getrost so, wie diese auch Sie behandelt wissen wollen.“ (S. 374) [Hervorhebungen vom KRM]

In der Annahme, es handele sich bei der ersten Anzeigenschaltung um ein Versehen, haben wir Ihren Anzeigenverkaufsleiter sowohl telefonisch als auch schriftlich auf einschlägige Stellen des Buches aufmerksam gemacht und darum gebeten, die Anzeige im Hinblick auf den Buchinhalt und mit Rücksicht auf die gesellschaftliche Verantwortung des ADAC erneut zu bewerten.

Wir als Koordinationsrat der Muslime wollen dem ADAC selbstverständlich keine Richtlinien für seine Anzeigenpolitik vorschreiben. Vielmehr möchten wir mit diesem Schreiben unsere Verwunderung im Namen vieler Muslimen in Deutschland zur Sprache bringen, von denen etliche ADAC-Mitglieder sind.

In der Hoffnung, dass der ADAC sich seiner gesellschaftlichen Verantwortung bewusst ist, verbleiben wir

mit freundlichen Grüßen

Erol Pürlü
Sprecher des KRM




Ähnliche Artikel

» Nurhan Soykan (ZMD) neue KRM-Sprecherin
» ZMD hält bis Ende Ramadan und Eid am Maßnahmenkatalog des KRM fest
» EKD und KRM: "Gemeinsam Verantwortung wahrnehmen"
» Neujahrsempfang beim Bundespräsidenten
» 24.05.2020 Grußbotschaft des ZMD zum Eid al-Fitr (Fastenbrechenfest)

Wollen Sie einen
Kommentar oder Artikel dazu schreiben?
Unterstützen
Sie islam.de
Diesen Artikel bookmarken:

Twitter Facebook MySpace deli.cio.us Digg Folkd Google Bookmarks
Linkarena Mister Wong Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo! Bookmarks Yigg
Diesen Artikel weiterempfehlen:

Anzeige

Hintergrund/Debatte

ZMD Hessen begrüßt in seiner Pressemitteilung die Entscheidung Verwaltungsgerichtshof (VGH), wonach Aussetzung des islamischen Religionsunterrichts durch die Landesregierung rechtswidrig war
...mehr

ZMD bei den politischen Iftars bei der CDU und Bundesminister Özdemir
...mehr

Fruit Logistica bot Gebetsraum an
...mehr

Was nun? ZMD Standortbestimmung zu aktuellen Themen rund um den Islam in Deutschland - Aiman Mazyek in einem längeren Interview mit der Katholischen Nachrichten Agentur (KNA) vom 19.03.2022
...mehr

Die Herkunft Europas - Buch von Bernhard Braun
...mehr

Alle Debattenbeiträge...

Die Pilgerfahrt

Die Pilgerfahrt (Hadj) -  exklusive Zusammenstellung Dr. Nadeem Elyas

88 Seiten mit Bildern, Hadithen, Quran Zitaten und Erläuterungen

Termine

Islamische Feiertage
Islamische Feiertage 2019 - 2027

Tv-Tipps
aktuelle Tipps zum TV-Programm

Gebetszeiten
Die Gebetszeiten zu Ihrer Stadt im Jahresplan

Der Koran – 1400 Jahre, aktuell und mitten im Leben

Marwa El-Sherbini: 1977 bis 2009