Newsnational Mittwoch, 20.08.2008 |  Drucken

Anzeige:


Eingebürgerte Migranten gebildeter als Einheimische?

Häufig undifferenzierte Datenerhebungen geben ein mehr als verzerrtes Bild über Migranten – das meint jedenfalls Integrationsminister Armin Laschet (CDU)

Eingebürgerte Ausländer haben ein höheres Bildungsniveau als gebürtige Deutsche. Dies gehe aus dem Integrationsbericht aus dem Hause von NRW-Integrationsminister Armin Laschet (CDU) hervor. Dieser Bericht rücke das tendenziell negative Bild von Zuwanderern gerade, finde NRW-Integrationsminister Armin Laschet.

Als Kriterium wurden die Schulabschlüsse von eingebürgerten Migranten und Deutschen ohne Migrationshintergrund herangezogen. Erstere verfügten im Jahr 2006 mit einem Anteil von über 30 Prozent über die höchsten Schulabschlüsse, während letztere nur auf 27,1 Prozent kämen.

Der Bericht unterscheide - im Gegensatz zu den übrigen Zuwanderungsstatistiken - nicht mehr nach der Staatsangehörigkeit, sondern nach dem Migrationshintergrund. Weil die gut integrierten Eingebürgerten aus der Migrantengruppe herausfielen, sei ein verzerrtes Bild der Zuwanderer entstanden.

In der Tat wird durch häufig undifferenzierte Datenerhebungen und -auswertungen ein mehr als verzerrtes Bild über Migranten in Deutschland gezeichnet. Eingebürgerte werden nicht selten außen vor gelassen, wenn es darum geht, Informationen über Migranten zu gewinnen. Eine deutliche Abweichung zu Lasten der Migranten ist meist das Resultat, was wiederum weitere Vorurteile bei der Mehrheitsgesellschaft schürt oder bereits bestehende bestätigt. Eine Erschwerung der Integration sind die Folgen innerhalb der Gesamtgesellschaft.

Bleibt zu hoffen, dass die “neue” Methode der differenzierten Datenerhebung, wie es NRW-Integrationsminister Armin Laschet vorgemacht hat, zur Regel wird. Er hat sich bereits häufig gegen eine insgesamt differenziertere Integrationsarbeit ausgesprochen auch wenn es einigen seiner Unionskollegen nicht schmeckte. (Quelle: u.a. Tagesspiegel)



Ähnliche Artikel

» Ein vielfältiges Volk: Unser Deutschland
» Religiöse Menschen sehen sich immer mehr aggressiven Vorurteilen ausgesetzt
» „Worüber wir bei der Integration noch nicht gesprochen haben, Frau Böhmer“ – Von Aiman A. Mazyek
» Debatte: Zentralrat fordern eigene gesetzliche Feiertage für Muslime – Es geht nicht um einen arbeitsfreien Tag für alle
» Migranten in der Berliner Polizei: Kommt Zeit kommt "Polizeirat" mit Migrationshintergrund

Wollen Sie einen
Kommentar oder Artikel dazu schreiben?
Unterstützen
Sie islam.de
Diesen Artikel bookmarken:

Twitter Facebook MySpace deli.cio.us Digg Folkd Google Bookmarks
Linkarena Mister Wong Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo! Bookmarks Yigg
Diesen Artikel weiterempfehlen:

Anzeige

Hintergrund/Debatte

ZMD Hessen begrüßt in seiner Pressemitteilung die Entscheidung Verwaltungsgerichtshof (VGH), wonach Aussetzung des islamischen Religionsunterrichts durch die Landesregierung rechtswidrig war
...mehr

ZMD bei den politischen Iftars bei der CDU und Bundesminister Özdemir
...mehr

Fruit Logistica bot Gebetsraum an
...mehr

Was nun? ZMD Standortbestimmung zu aktuellen Themen rund um den Islam in Deutschland - Aiman Mazyek in einem längeren Interview mit der Katholischen Nachrichten Agentur (KNA) vom 19.03.2022
...mehr

Die Herkunft Europas - Buch von Bernhard Braun
...mehr

Alle Debattenbeiträge...

Die Pilgerfahrt

Die Pilgerfahrt (Hadj) -  exklusive Zusammenstellung Dr. Nadeem Elyas

88 Seiten mit Bildern, Hadithen, Quran Zitaten und Erläuterungen

Termine

Islamische Feiertage
Islamische Feiertage 2019 - 2027

Tv-Tipps
aktuelle Tipps zum TV-Programm

Gebetszeiten
Die Gebetszeiten zu Ihrer Stadt im Jahresplan

Der Koran – 1400 Jahre, aktuell und mitten im Leben

Marwa El-Sherbini: 1977 bis 2009