Artikel Samstag, 07.10.2006 |  Drucken

Herr Hansen und die Koransure – Alles nur ein Missverständnis? Von Ahmad Peter Kreusch

Herr Hansen, unser Abteilungsleiter, war ein äußerst liebenswürdiger Chef. Bei aller Korrektheit und Sorgfalt legte er Wert auf lockeren, kollegialen Umgang mit den Mitarbeiter. Sein lebhaftes Interesse an meiner Religion war echt, gestand er doch unumwunden ein, keine Ahnung vom Islam zu haben, wollte aber auch den vielen Vorurteilen, "was man so hört und liest", keinen Glauben schenken. Jetzt nutzte er die Gelegenheit, einen leibhaftigen Muslim in seiner Abteilung zu haben und fragte mir Löcher in den Bauch.
Er selbst war, wie er sagte, nicht religiös und meinte, nur so könne man wirklich tolerant sein, für ihn seien alle Religionen gleich, es käme nur darauf an, was die Menschen daraus machten, er sei Realist und habe "kein Talent für Spiritualität".

Eines Tages kam er aufgeregt in mein Arbeitszimmer. Er suchte verzweifelt seine Lesebrille, die er brauchte, um in der Sitzung mit dem Bürgermeister am Nachmittag seinen Bericht über ein neues Projekt vorzulesen, - ohne Brille eine Katastrophe. Er hatte schon alles abgesucht, sein Auto, sein Büro, hatte zu Hause seine Frau die Wohnung auf den Kopf stellen lassen und fragte jetzt bei jedem Kollegen nach, ob irgendwo seine Brille aufgetaucht wäre, - ohne Erfolg.

Man könnte wirklich Mitleid mit ihm haben. Um ihn ein wenig zu trösten, erklärte ich ihm, es gäbe eine bestimmte kleine Sure im Koran, "At-Tariq (Der Morgenstern)", die man lesen könne, wenn man etwas verloren habe. Es heißt, dass dann der verlorene Gegenstand zu einem zurückkehre, "insch Allah", so Gott will.

Er hörte sich tatsächlich meinen Vorschlag an, sogar ohne das nachsichtige Lächeln, mit dem er bei unseren Gesprächen manchmal auf meine Islambegeisterung reagierte. In seiner Situation schien er nach jedem Strohhalm zu greifen. "Funktioniert das denn auch bei Nichtmuslimen?" fragte er, als ich anbot, diese Sure für ihn zu lesen. "Der Koran funktioniert immer, "sagte ich, "es hat jedes Mal funktioniert, wenn ich die Sure gelesen habe." "Na ja, es kann ja nicht schaden," meinte er, und verließ den Raum, um weiter zu suchen. Jetzt war ich allein und konnte laut die Sure "At-Tariq" rezitieren, ohe jemand zu stören.
An diesem Tag sah ich Herrn Hansen nicht mehr. Erst am nächsten Morgen kam er ganz entspannt in mein Zimmer und sagte: "Nett, das Sie gestern sogar den Koran bemüht haben. Es wäre gar nicht nötig gewesen. Als ich mich in mein Auto setzte, um in der Mittagspause nach Hause zu fahren, lag doch die Brille auf dem Beifahrersitz!"
"Hatten Sie gestern nicht zu allererst im Auto nachgeschaut?" fragte ich. "Doch, aber ich muss sie wohl übersehen haben, sie war ein wenig nach hinten gerutscht. Die ganze Aufregung umsonst!"




Wollen Sie einen
Kommentar oder Artikel dazu schreiben?
Unterstützen
Sie islam.de
Diesen Artikel bookmarken:

Twitter Facebook MySpace deli.cio.us Digg Folkd Google Bookmarks
Linkarena Mister Wong Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo! Bookmarks Yigg
Diesen Artikel weiterempfehlen:

Anzeige

Hintergrund/Debatte

Bundespräsident gratuliert Muslimen zum Ramadanfest - Das Fest des Fastenbrechens sei "auch ein Fest des Abgebens und Teilens, eine Feier der Mitmenschlichkeit".
...mehr

„Keine politische Motivation“- Anklage nach Schüssen auf ZMD-Moschee in Halle. ZMD prüft juristische Schritte
...mehr

Berlinale-Filmbesprechung: „I Heard It through the Grapevine“ über die Kämpfe der US-Bürgerrechtsbewegung und der Black Lives Matter-Bewegung
...mehr

Buchlesung Igal Avidan: „Mod Helmy – Wie ein arabischer Arzt in Berlin Juden vor der Gestapo rettete“
...mehr

„Religiöse Institutionen schaffen es im Moment nicht, Menschen in Krisenzeiten Halt zu geben.“ Aiman Mazyek im RND-Gespräch zu der jüngsten Forsa Umfrage, wonach Religionen trotz Großkrisen stark an Vertrauen einbüßen
...mehr

Alle Debattenbeiträge...

Die Pilgerfahrt

Die Pilgerfahrt (Hadj) -  exklusive Zusammenstellung Dr. Nadeem Elyas

88 Seiten mit Bildern, Hadithen, Quran Zitaten und Erläuterungen

Termine

Islamische Feiertage
Islamische Feiertage 2019 - 2027

Tv-Tipps
aktuelle Tipps zum TV-Programm

Gebetszeiten
Die Gebetszeiten zu Ihrer Stadt im Jahresplan

Der Koran – 1400 Jahre, aktuell und mitten im Leben

Marwa El-Sherbini: 1977 bis 2009