Leserbriefe Montag, 05.11.2001 |  Drucken

Leserbriefe



Manfred Kemper schrieb:



Nun habe ich zum ersten mal die Seite Islam.de im Web aufgeschlagen und habe diesen Bericht mit großer Sorge, aber auch mit heftiger Zustimmung gelesen. Da ich selbst bekennenden Christ bin, aber anderen Religionen, insbesondere den Islam sehr hohe Achtung entgegenbringe, kann ich der Kritik " Was hat die westliche Welt getan, um den verbrecherischen Machenschaften Einzelner, die unter dem Deckmantel " Islam" eine ganze Religion weltweit ruinieren, das Handwerk zu legen" nur meine volle Unterstützung bezeugen. Es muß nun an der Zeit sein, die Waffen schweigen zu lassen und statt dessen den Menschen, egal welchen Glaubens, die Hand zu reichen und Hilfe anzubieten, die in Richtung Aufklärung, Anerkennung, akzeptanz der jeweiligen Religion und gelebter Nächstenliebe geht, wie sie der Koran, die Biebel oder jede andere Glaubenslehre lehrt.
Es ist an der Zeit, das die westliche Welt lernt, das nicht sie allein das allheilende Wissen gepachtet hat, sondern endlich anerkennt, das auch anders denkende, anders glaubende, anders lebende vor allem Menschen sind, die ein Recht auf Ihren eigenen Willen und ihre eigene Lebensweise haben.
Nur mit Tolleranz und hoher Achtung vor dem jeweils Anderen kann diese Welt den Frieden, den sie dringend braucht erhalten.
Ein erster Schritt in die richtige Richtung wäre das israelische Problem zu lösen. Wenn nicht die USA in der Lage ist dieser extrem rechten Regierung Israels, die aus meiner Sicht näher am Terorismus als an einer rechtsstaatlichen Ordnung angelehnt ist, das Handwerk zu legen und dem palästinischen Volk seine Heimat zurück gibt, dann wird es in dieser Region niemals Frieden zwischen den Völkern geben.
Hier kann der Westen zeigen wie ernst es ihm ist mit Hilfe, Toleranz, Verständnis und vor allem mit Achtung der Muslime in diesen Staaten.
Israel ist für mich der Stachel im Fleisch des einfach denkenden Muslim aus dieser Region und aus dieser "Endzündung" schöpfen Verbrecher wie dieser bin Laden ihre verbrecherische Energie und damit auch die Menschen die die ganze Welt in Angst und Schrecken versetzten und bringen damit eine Religon in Verruf und an den Rand der Verachtung und des Mistrauens, die sie mit Sicherheit nicht verdient hat.
Ein weiterer Punkt ist das totale Unwissen, welches einem unter der westlich lebenden und denkenden Welt in Bezug auf Koran und Islam entgegen schlägt. Jeder hat Vorurteile, jeder glaubt etwas zu wissen, jeder weiß es besser, aber keiner hat sich mal die Mühe gemacht, die heiligen Schriften des Koran zu lesen, eine Moschee zu besuchen oder mit Muslimen zu reden.
Hier sind die Muslime der westlichen Welt gefordert Aufklärung zu betreiben, ihre eigenen radikalen wilden Jugendlichen im Zaum zu halten und den Mitbürgern und Mitbürgerinnen offen entgegen zu treten und auch aus Ihrer Sicht Toleranz in Richtung Christentum, Judentum und leider auch Ateismus zu leben.
Denn nur wer sich gegenseitig versteht, wer den Glauben des Anderen kennt und auch nachvollziehen kann, der lebt in Frieden mit seinen Nachbarn. Auch für den Muslim der westlichen Welt gilt gleiche Kritik wie oben gesagt nur in anderer Richtung, wer hat die Bibel gelesen, wer hat eine christliche Kirche besucht, wer kennt die Tora der Juden und hat schon eine Synagoge besucht?
Aber auch hier halten Vorurteile und es besser Wissen sich in den Religionen die Waage.

Last uns aufeinander mit ausgestreckten Armen zugehen und ein wenig mehr Toleranz für den anders denkenden, glaubenden Menschen zeigen und die große Weltpolitik muß den Einzelnen auf Dauer folgen.

Manfred Kemper


Unterstützen
Sie islam.de
Diesen Artikel bookmarken:

Twitter Facebook MySpace deli.cio.us Digg Folkd Google Bookmarks
Linkarena Mister Wong Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo! Bookmarks Yigg
Diesen Artikel weiterempfehlen:

Anzeige

Hintergrund/Debatte

„Religiöse Institutionen schaffen es im Moment nicht, Menschen in Krisenzeiten Halt zu geben.“ Aiman Mazyek im RND-Gespräch zu der jüngsten Forsa Umfrage, wonach Religionen trotz Großkrisen stark an Vertrauen einbüßen
...mehr

Rechtspopulisten vereinnahmen Religionsfreiheit, um sich abzugrenzen und die eigene Vormacht zu sichern
...mehr

Rede von Daniel Höltgen anlässlich der Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung zwischen dem ZMD und der Internationalen Islamischen Fiqh-Akademie (IIFA) der Organisation Islamischer Länder (OIC)
...mehr

Carsten-Niebuhr-Preis für internationalen Kulturaustausch der „Deutsch-Arabischen Gesellschaft“ an Professor Dr. Volker Nienhaus verliehen
...mehr

Navid Kermani beklagt "Verschwinden von Religion" in der Gesellschaft
...mehr

Alle Debattenbeiträge...

Die Pilgerfahrt

Die Pilgerfahrt (Hadj) -  exklusive Zusammenstellung Dr. Nadeem Elyas

88 Seiten mit Bildern, Hadithen, Quran Zitaten und Erläuterungen

Termine

Islamische Feiertage
Islamische Feiertage 2019 - 2027

Tv-Tipps
aktuelle Tipps zum TV-Programm

Gebetszeiten
Die Gebetszeiten zu Ihrer Stadt im Jahresplan

Der Koran – 1400 Jahre, aktuell und mitten im Leben

Marwa El-Sherbini: 1977 bis 2009