islam.de - Druckdokument - Druckdatum: Samstag, 04.02.23
https://www.islam.de/33589.php


islam.de - Alle Rechte vorbehalten

Montag, 06.12.2021


Erko Kalac und Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier während der Verleihung.

Erko Kalac erhält Bundesverdienstkreuz

Flüchtlings- und Sportbeauftragter des ZMD erhält die Auszeichnung aus den Händen des Bundespräsidenten – ZMD-Vorsitzender Aiman Mazyek gratuliert

Am 03.12.2021 verlieh der Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier das Bundesverdienstkreuz an den Flüchtlings- und Sportbeauftragten des Zentralrats der Muslime Erko Kalac im Schloss Bellevue. Damit reiht sich Erko Kalac ein in die prominente ZMD-Garde, der das Bundesverdienstkreuz verliehen wurde. Zu ihnen gehören u.a. Bashir Dultz, Mohammed Aman Hobohm, Murad Wilfried Hofmann und Abdullah Borek.

„Du weißt, wie stolz wir auf Deine Leistungen sind und dass sie jetzt von Seiten des Bundespräsidenten gewürdigt werden, erfüllt uns mit Freude und Anerkennung.“, kommentierte ZMD-Vorsitzender Aiman Mazyek die Auszeichnung in einer ersten Stellungnahme.

Der Weg zur Auszeichnung

Der Weg zu dieser Auszeichnung war alles andere als leicht. Erko Kalac kam 1998 als Flüchtling nach Deutschland, deshalb weiß er, wie es sich anfühlt, sich neu orientieren zu müssen. Getrieben vom Wunsch seine Fähigkeiten in der neuen Heimat einzusetzen, gründete er wenige Jahre nach seiner Ankunft den integrativen Gesundheits- und Kampfsportverein Lotus. Hier gibt er Behinderten und Flüchtlingen die Möglichkeit Kampfsport zu lernen und dadurch den Charakter in Disziplin zu üben. Den mittellosen Flüchtlingskindern stellt er die Sportausrüstung weitestgehend kostenlos zur Verfügung und findet sportliche Worte für sein Engagement: „Ich will den Kindern eine Perspektive bieten und ihnen helfen sich in diesem Land heimisch zu fühlen.“ (zentralrat.de)