islam.de - Druckdokument - Druckdatum: Mittwoch, 10.08.22
https://www.islam.de/2211.php


islam.de - Alle Rechte vorbehalten

Leserbriefe

Dienstag, 07.10.2003



Mücke zu Frau Beck: Will meine "noch freie Meinung" sagen schrieb:


Verehrte Freunde und Anhänger des Islam,

bei aller Toleranz: Sie vergessen, daß Sie hier in Deutschland gastlich aufgenommen wurden und frei leben dürfen. Wir gestatten Ihnen mehr als 3000 Moscheen zu bauen, wir dulden (angewidert und empört), daß Sie Tiere auf brutalste Weise abschlachten - schächten genannt - und wir tolerieren immernoch, daß Sie Ihre Frauen und Mädchen als Menschen 3.Klasse behandeln, obgleich gerade die Mädchen in den Schulen bewiesen haben und beweisen, daß sie mit großem Abstand besser lernen und bessere Zeugnisse haben, als ihre männlichen, türkischen Altersgenossen.

Unverständlich für jeden deutschen Bürger ist es, daß der staatsfeindliche und demokratiefeindliche Verein Milli Görüs ungestört und lediglich vom Verfassungsschutz beobachtet sein Unwesen treiben und Generationen junger Türken (männlicher) in seinen Koranschulen gegen uns aufhetzen darf.

Natürlich ist das Urteil nicht zu Gunsten der Türkin getroffen worden und natürlich wird keine Lehrerin mit Kopftuch jemals in Deutschlnad unterrichten dürfen - da hat sich Herrn Nadeem Elyas sicherlich zu früh gefreut.

Jeder Türke und jede Türkin, die mit ihren Familien hier in Deutschland als gleichberechtigte Bürgerinnen und Bürger leben wollen - bitte, absolut einverstanden.

Jeder Versuch jedoch aus unserem freien und demokratischen Staat einen islamischen Gottesstaat machen zu wollen, bedeutet Widerstand (und eventuell Schlimmeres). Und die Türkei in die EU? Vielleicht in 50 oder hundert Jahren ...

Und wem es hier nicht gefällt - na, dann ab nach Hause in die Türkei und nehmt Leute wie Herrn Elyas gleich mit.

Und jeder Gott, egal, wie er genannt wird, sollte so barmherzig sein, daß er sich der gequälten und geschundenen Frauen und Mädchen annimmt und die "Männer", die keine sind, sondern brutale Feiglinge, ohne Umwege in die Hölle verbannt (oder sonstwo hin).

Das ist meine Meinung, die ich - noch - frei äussern darf.

Mit freundlichen Grüßen
W.Mücke