islam.de - Druckdokument - Druckdatum: Dienstag, 16.08.22
https://www.islam.de/1897.php


islam.de - Alle Rechte vorbehalten

Leserbriefe

Montag, 25.02.2002



Sinan Bekjarov zu Tim Weigel: Infos nicht alle richtig schrieb:


Hallo,

Deine Information scheint fehlerhaft. Alle Geschehnisse im Judentun und Christentum, sprich alle Propheten (im Qur'an sind so ziemlich alle Propheten von Adam über Maria (Maryam), Moses (Musa), Abraham (Ibrahim) bis hin zu Jesus (Isa) etc.) etc. sind im Islamischen Glauben enthalten. Der Islam sieht die Thora und die Bibel ebenfalls als heilige Bücher, als Offenbarungen Gottes (Allahs) an, nur er sieht sie als verfälscht durch die Hand des Menschen. Deshalb gibt es den Qur`an das Wort Allahs und den Propheten Mohammad, die als eine Art Siegel verstanden werden können. Du irrst dich also wenn du sagst, dass Moslems keine Ahnung vom Christentum und/oder dem Judentum haben, da viele Teile dieser beiden Religionen auch Teil des Islams sind aber nicht umgekehrt.

Zu dem erstaunen über den Imam der davon erzählt hat, dass der christliche Glaube 3 Götter enthalte kann ich dir ebenfalls etwas nahelegen: die Trinität wird von den Moslems als Vielgötterei verstanden. Gott hat einen Sohn (Jesus), der auch ebenfalls
gleichzeitig Gott ist und da wäre noch der heilige Geist. Für die Christen selbst ist dies keine Zeichen für Polytheismus jedoch für die Moslems. Dies ist quasi der Hauptunterschied zwischen diesen beiden Religionen.

Ich hoffe also, dass ich dir hiermit einen etwas weiteren Horizont vermitteln konnte.

WaSalaam und Eid Mubarak

Sinan Bekjarov