islam.de - Druckdokument - Druckdatum: Montag, 15.08.22
https://www.islam.de/1769.php


islam.de - Alle Rechte vorbehalten

Leserbriefe

Dienstag, 16.10.2001



Amir Razizadeh schrieb:


"...mit dem Preis werde das Engagement der UNO für die Menschenrechte und die Beilegung globaler Konflikte gewürdigt. Annan habe "neues Leben" in eine Organisation gebracht..."
(Quelle, ORF-Online von 12,10.2001)

(1)
Welches Engagement? Wo hat er die Lage der Menschenrechte positiv beeinflussen und verändern können?!
Ist er nicht die ganze Zeit nur ein Zuschauer des Frauen- und Kinderelend im Irak seit 1991? War er einmal im Afghanistan der Talibans, um sich einmal für die in Elend lebenden Menschen einzusetzen?
Hat er jemals eine afghanische Frauen- oder Freiheitsbewegung gewürdigt oder unterstützt?
Wo ist seine Stimme im Israel-Palästina-Konflikt?

(2)
Welche Konflikte hat er beigelegt?!
Irak-Kuwait? Er hat die gesamte Weltindustrie befähigt, alles an Waffenschrott über das irakische Volk herunter zu schießen. Millionen Tote Zivilisten, sogar Soldaten der multinationalen Truppen sind gefallen. Zahlreiche irakische Provinzen sind durch die Giftgas-Bombardements der Alliierten für die Landwirtschaft und Ökologie für mehrere Jahrzehnte unbrauchbar!
Ist das eine friedliche menschliche Konfliktbeilegung?! (Vielleicht nur aus amerikanischer Sicht!)

Bekommt Kofi Annan den Friedensnobelpreis, weil er "friedlich" ganz brav die Invasion der US-Truppen und westlichen Militärmächten in der Region der Nahen Osten und des persischen Golfes zuschaut und NICHTS tut?!
Was für einen Sinn wird dieser Preis, wenn die derzeitige Provokation des Weltfriedens durch die Großmächte wirklich den dritten Weltkrieg verursacht?


Kofi Annan hat den Preis für sein Schweigen bekommen und nicht für irgendwelche Leistungen für die Verteidigung des Weltfriedens, der Menschenrechte und auch nicht für seinen Einsatz für den Schutz der Menschenwürde...


p.s - ich finde es grotesk, einen Friedenspreis nach dem Erfinder des Dynamits zu benennen