islam.de - Druckdokument - Druckdatum: Dienstag, 09.08.22
https://www.islam.de/1720.php


islam.de - Alle Rechte vorbehalten

Leserbriefe

Mittwoch, 10.10.2001



Rahma Javed schrieb:


Sehr geehrte Jaira

Eigentlich richtet sich dieser Brief an Dich und Deine Kommentare. Ich hoffe daher das Du ihn in irgendeiner Weise lesen kannst.
Zum einen zu dem Kommentar der Gleichberechtigung und diesen angeblichen Schlag ins Gesicht: Eigentlich solltest Du die vielen Schläge ins Gesicht aufzählen die von Frauen begangen werden die sogar nach deinen Vorstellung Leben, nämlich all die Frauen die KEIN Kopftuch tragen selbstständig sind und sich von ihren saufenden Männern bzw. Freunden Schlagen lassen und zu tiefst erniedrigen lassen , sich das Geld aus der Tasche ziehen lassen und nichts dagegen tun. Wo ist denn da bitte schön Deine sogenannte Emanzipation , wobei man hier Emanzipation definieren sollte. Meines Erachtens hast du gar nicht die Fähigkeit darüber zu diskutieren da Dir einfach das Wissen fehlt, ohne Dich dabei persönlich angreifen zu wollen.
Zum Zweiten ist das Verhüllen ,des weiblichen Körpers bzw. des Kopfes, nicht eine Unterwerfung der Männer. In keinster Weise, denn Gott sagt:
Ihr Kinder Adams! Ich habe Kleidung herabgesandt, dass sie eure Scham verberge und Schmuck. Aber die Kleidung der Gottesfurcht, die ist besser als die Kleidung, die nur äußerlich die Scham verhüllt.
Ich denke dies wird Dir wohl nicht ausreichend genug sein.Vielleicht hilft Dir das weiter : Und sagt den gläubigen Frauen, sie sollen ihre Keuschheit bewahren (gilt übrigens auch für die Männer), den Schmuck den sie am Körper tragen nicht offen zeigen, soweit er nicht normalerweise sichtbar ist, ihren Schal über den, vom Halsausschnitt nach vorne heruntergehenden, Schlitzt des Kleides ziehen und den Schmuck den sie offen tragen niemanden offen zeigen( bis auf Ausnahmen wie Vater, Mann usw.)
Anderswo ist geschrieben : Sag deinen Gattinnen und Töchter und den Frauen der Gläubigen, sie sollen, wenn sie austreten, sich etwas von ihrem Gewand über den Kopf herunterziehen. So ist es am ehesten GEWÄHRLEISTET, dass sie, als ehrbare Frauen, erkannt und daraufhin nicht belästigt werden.
Meiner Meinung nach zeugt es nicht von grosser Toleranz , von deiner Seite aus da Du die Menschen die Kopftuch tragen nicht Respektierst, wobei Du das tragen des Kreuzes Tolerieren kannst. Das Kopftuch ist ein Symbolisches Zeichen dieser Religion, welches man mit Stolz und erhobenem Haupt tragen kann. Man brauch sich nicht um die ignoranten Blicke der anderen zu kümmern.Nebenbei gibt es auch Regeln für Männer wie sie zu erscheinen haben, um erkannt zu werden das sie ehrbare Männer sind. Um auf die Hitze zu sprechen zu kommen die Du in Deinem Brief erwähnst ,der Islam entstand bzw. kam aus einer Gegend wo es sehr warm ist, man musste sich zwangsweise Verhüllen um von den starken Strahlen der Sonne geschützt zu sein, andernfalls verbrennt man sich die Haut. Wie wir alle Wissen ist , zu lange der UV Strahlen ausgesetzt zu sein, Hautschädigend.
Nur weil sich Frauen verhüllen bedeutet es nicht das sie nicht FREI sind so wie Du das kommentierst. Ebenso wenig bedeutet es das sie nicht moderne Frauen sind.Sie dekuvrieren sich lediglich, denn sie gehören zu EINER Religion. Von Vorurteilen scheinst Du ja nicht gekennzeichnet zu sein. Kopftuchträgerinnen sind in keinster Weise eine Bedrohung, das ist Dein falsches denken und es bedrückt mich sehr das Du so denkst, denn erst solche Denker wie Du es bist machen die Situation erst Gefährlich und nicht die Frauen die ein Kopftuch tragen.Das schicken von Kindern in die Koranschule bedeutet nicht gleich Gehirnwäsche und, das ist meine Meinung, machst Du mit dieser Aussage die harte und ehrliche Arbeit vieler Koranschulen nieder. Sicherlich arbeiten nicht alle so wie sie vielleicht sollten aber hört doch bitte mit dem Schubladen denken auf.
Um vielleicht annähernd auf deine Frage ,an die ANPASSUNGSUNFÄHIGEN MOSLEMS, zu kommen.Was heißt denn UNSERE TOLERANZ UNSER LIBERALES LAND und wieso ausnutzen hier wird niemand ausgenutzt. Denn dieses Land ist auch deren Land, ihnen wird nicht in den Schoß gelegt was ausgenutzt werden kann. Denn wir ALLE zahlen unsere Steuern somit sind wir GLEICHBERECHTIGT und haben GLEICHE Rechte Dinge anzufordern, vielleicht bist du ja doch nicht so Tolerant wie Du denkst. Denn Deine Worte sagen VIEL über dich aus. Ich möchte dir gerne ein Gedicht zeigen, welches auch Dich zum Nachdenken anregen sollte:
You look at me and call me oppressed,
~~
Simply because of the way I