islam.de - Druckdokument - Druckdatum: Samstag, 10.04.21
http://www.islam.de/33052.php


islam.de - Alle Rechte vorbehalten

Montag, 15.03.2021


Auftakt zur Internationale Wochen gegen Rassimus

ZMD ruft zur Zusammenarbeit mit bundesweiten Organisationen auf, um damit ein Zeichen gegen Rassismus zu setzen - Heute  Jahrestag des rassistischen Terroranschlags in Christchurch

Heute beginnnen die diesjährigen Internationale Wochen gegen Rassismus und ereignen sich bis zum 28 März 2021. Die Auftaktveranstaltung findet digital am 15.03.21 um 17 Uhr statt. Sie wird eröffnet durch die Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth und kann über den YouTube-Kanal der Stiftung verfolgt werden. In diesem Jahr finden allein in Deutschland 1700 Veranstaltungen, wie der Besuch unterschiedlicher Gotteshäuser. Weitere Informationen zu zentralen Veranstaltungen sind hier zu finden: https://stiftung-gegen-rassismus.de/neuigkeiten/veranstaltungsankuendigung-iwgr21

Der Vorsitzender des ZMD kommentiert die Internationale Wochen gegen Rassismus wie folgt: "Dass der Auftakt der internationalen Wochen gegen Rassismus in diesem Jahr mit dem zweiten Jahrestag der schrecklichen antimuslimischen Anschläge auf zwei Moscheen in Christchurch fällt und nach dem Terror in Halle und Hanau, erinnert uns schmerzlich daran, dass Rassismus meist mit Worten beginnt und dann in Gewalt, Leid und Tod mündet. Rassismus ist keine Meinung, sondern ein Verbrechen. Die Werte der Menschenwürde, des Respektes und der Toleranz, die unser Deutschland ausmacht, stehen durch die pandemieartige Verbreitung von Hass und Intoleranz auf dem Prüfstand und gehören von allen Demokraten noch entschiedener verteidigt“. Unter folgendem Link ist eine ausführliche Stellungsnahme des ZMD- Vorsitzenden, sowie ein Stament von Herrn Cheikh Farid Ahmed, ein Überlebender des Terroranschlags in Christchurch zu hören
https://www.youtube.com/watch?v=ECJX_BntOhAn