islam.de - Druckdokument - Druckdatum: Freitag, 19.07.19
http://www.islam.de/31469.php


islam.de - Alle Rechte vorbehalten

Samstag, 06.07.2019


ZMD verurteilt Koranschändung in Veysel Karani-Moschee in Schleswig

Nach Bremen nun ein erneuter Fall von Moscheeschändung - Wo bleibt der Schutz unserer Moscheen?

Am Mittwoch, den 03.Juli 2019, ereignete sich ein erneuter Fall von Koranschändung. Diesmal in einer Ditib Moschee in der Stadt Schleswig. In der Zeit zwischen 9:30 – 11:00 Uhr verwüsteten unbekannte Täter Waschräume der Veysel Karani Moschee, zerrissen einen Koran und verteilten die Seiten überall auf der Toilette. Auch wurden die Wände der Waschräume beschmiert, zu deren Botschaft sich die Polizei am Freitag nicht äußerte. Dies ist nach Bremen der zweite Anschlag mit Koranschändung innerhalb eines Monats.




ZMD-Vorsitzender Aiman Mazyek äußerte sich bestürzt über diesen Anschlag: „Es ist erschreckend mit welcher Maßlosigkeit und Perversion der oder die Täter vorgegangen sind und das kurz nach der Schändung der Rahma-Moschee in Bremen. Der erneute Anschlag zeigt deutlich, dass die Täter die Stimmung und öffentliche Signale so deuten, weiter an unsere freiheitlich-demokratische Grundordnung sägen zu können. Es kann und darf nicht sein, dass Muslime und Gemeinden Hass, Hetze und Gewalt ausgesetzt sind, die Täter müssen die Härte des Gesetzes erfahren“.

Mazyek betonte zu dem nochmals deutlich die Forderung für mehr Schutz der Moscheegemeinden und erwartet ein entsprechendes Konzept der zuständigen Behörden.