islam.de - Druckdokument - Druckdatum: Dienstag, 18.06.19
http://www.islam.de/30489.php


islam.de - Alle Rechte vorbehalten

Donnerstag, 15.11.2018

Jordaniens König Abdullah hat Templeton-Preis erhalten

Der jordanische König Abdullah II. (56) hat am Dienstag in Washington den Templeton-Preis für seinen Beitrag zur interreligiösen Verständigung erhalten.

Washington/Amman Abdullah habe mehr für die Harmonie innerhalb des Islam und zwischen dem Islam und anderen Religionen geleistet als jeder andere lebende politische Führer, hieß es zur Begründung. Die mit umgerechnet 1,25 Millionen Euro verbundene Auszeichnung zählt zu den höchstdotierten Ehrungen für eine Einzelperson weltweit.

Die Präsidentin der Stiftung, Heather Templeton Sill, bezeichnete die Arbeit des jordanischen Königs als inspirierend. Abdullah II. betone die Bedeutung der Diversität im Islam. Zudem setze er sich unermüdlich für Flüchtlinge aus dem Nahen Osten ein und schütze Jerusalems islamische und christliche Stätten durch beträchtlichen persönlichen und finanziellen Einsatz.

Stifter des Preises war 1972 der britische Finanzinvestor Sir John Templeton (1912-2008). Das Preisgeld der jährlich von der Templeton-Stiftung verliehenen Auszeichnung übersteigt bewusst die des Nobelpreises, um den besonderen Stellenwert von Spiritualität zu betonen. Die Ehrung ist nicht an eine bestimmte Religion oder ein besonderes Gottesbild gebunden. 


KNA