islam.de - Druckdokument - Druckdatum: Dienstag, 26.09.17
http://www.islam.de/29147.php


islam.de - Alle Rechte vorbehalten

Mittwoch, 30.08.2017


"Erfahrungsaustausch im Expertenkreis"

Gespräche zum Thema Prävention und Gefängnisseelsorge, zwischen dem Zentralrat der Muslime in Deutschland e.V. , einer Delegation hoher Vertreter von Dar Al-Fatwa und dem Innenministerium aus dem Libanon.

Abdassamad El Yazidi Generalsekretär des Zentralrat der Muslime in Deutschland empfing am Dienstag Nachmittag, dem  21.08.2017 in der Zentrale des ZMD in Köln eine Delegation hochrangiger Vertreter von Dar Al-Fatwa, der sunnitischen staatlichen Autorität im Libanon und hochrangige Beamte des libanesischen Innenministeriums.




Auf Seiten des ZMD nahm neben dem Generalsekretär auch Cheikh Mbarek Kounta, Theologe und Imam der Tarikmoschee in Frankfurt an den Gesprächen teil.
Die ibanesische Delegation, die durch die Berghof Stiftung nach Deutschland eingeladen wurde, setzte sich aus:
Sheikh Mohamed Anis Al-Wardi Generaldirektor der Religionsbehörde und Vorsitzender des Komitees der Gefängnisseelsorge der Dar Al-Fatwa, Mohamed Mourad Mitglied des hohen islamischen Justitzrat, Mounir Shaaban Berater des libanesischen Innenministers in Fragen der Vollzugsanstalten, Dr. Radwan Al-Sayyed Berater des Grossmufti von Libanon und Colonel Ghassan Othman Beamter verantwortlich für Gefängnisordnung beim libanesischen Innenministerium zusammen.




Die Delegationsteilnehmer präsentierten dem Generalsekretär die Situation in libanesischen Gefängnissen und verwiesen in diesem Zusammenhang auf die zunehmende Zahl von religiösem Extremismus in den letzten Jahren.
Abdassamad El Yazidi stellte die Präventions und Dialogarbeit des Zentralrats vor und präsentierte ausführlich die Arbeit der ZMD Akademie. Besonderer Fokus lag im Bereich der Imamweiterbildung und Seelsorge.
Cheikh Mbarek Kounta motivierte die Delegation den eingeschlagenen Weg der Professionalisierung mit Hilfe der Berghof Stiftung energisch weiter zu führen.

Abschließend dankte El Yazidi der Dar Al-Fatwa für den Besuch und besonders der Berghof Stiftung, die maßgebend dieses Treffen vorbereitete.