islam.de - Druckdokument - Druckdatum: Dienstag, 18.06.19
http://www.islam.de/28976.php


islam.de - Alle Rechte vorbehalten

Mittwoch, 28.06.2017

Deutsche Firmen liefern weiter Kriegswaffen nach Saudi-Arabien

Im Jahr 2016 Kriegswaffen im Wert von knapp 837 Millionen Euro nach Saudi-Arabien - Bis April dieses Jahres schon Waffen für 234 Millionen Euro

Berlin (KNA) Deutsche Unternehmen haben im vergangenen Jahr Kriegswaffen im Wert von knapp 837 Millionen Euro nach Saudi-Arabien, Katar und in die Vereinigten Arabischen Emirate geliefert. Das schreibt die Bundesregierung in ihrer am Freitag veröffentlichten Antwort auf eine Kleine Anfrage der Linken-Bundestagsfraktion. Die Regierung beruft sich dabei auf Erhebungen des Statistischen Bundesamts. Bis April dieses Jahres beliefen sich die Exporte demnach auf gut 234 Millionen Euro.

Rüstungsgeschäfte mit den Staaten auf der arabischen Halbinsel stehen seit Jahren in der Kritik. Seit dem Eingreifen Saudi-Arabiens in den Krieg im Jemen sowie der Katar-Krise haben die Spannungen in der Region noch einmal zugenommen.

Am Mittwoch hatte das Bundeskabinett den Rüstungsexportbericht für 2016 verabschiedet. Daraus geht hervor, dass Deutschland im vergangenen Jahr Kriegswaffen im Gesamtwert von rund 2,5 Milliarden Euro exportierte, ein neuer Spitzenwert. Fast 90 Prozent davon gingen an Algerien, Südkorea und Katar. Neben diesen drei Staaten gehören auch Saudi-Arabien und die Vereinigten Arabischen Emirate laut Angaben des Rüstungsexperten der Linken-Bundestagsfraktion, Jan van Aken, zu den Top Ten der Käufer von deutschen Rüstungsgütern.