Newsnational Montag, 10.04.2017 |  Drucken

„Miteinander statt Übereinander reden“

Fortsetzung 2017 des Jüdisch- Muslimischen Austausch-Projektes in der Synagoge Mönchengladbach

Das vom Zentralrat der Muslime in Deutschland (ZMD) mitinitiierte JuMu-Projekt (JudenMuslime) organisierte am Sonntag, den 26. März 2017 in Mönchengladbach einen interreligiösen Austausch zwischen Juden und Muslimen, wo Religionsangehörige beider Seiten die Möglichkeit bekommen haben, die Grundlagen beider Religionen kennen zu lernen sowie Fragen zu stellen, um mehr zu erfahren.
Die Veranstaltung fand in der Synagoge der Jüdischen Gemeinde Mönchengladbach statt und wurde von den beiden ZMD-Mitarbeiter Elif Altundag und Suphian Al-Sayad moderiert.

Grußworte wurden durch die Ehrengäste, dem Bürgermeister der Stadt Mönchengladbach Michael Schroeren, Leah Floh die Vorsitzende der jüdischen Gemeinde Mönchengladbach, ZMD-Vorstandsmitglied Hamza Wördemann, Geschäftsführer des Landesverbands der Jüdischen Gemeinden von Nordrhein-Westfalen Michael Rubinstein und Diana Sandler, Geschäftsführerin der JuMu Deutschland gehalten.

Bürgermeister Michael Schroeren betonte, dass die Vorträge zwar Unterschiede im Glauben bewusstmachen, aber eben auch die Möglichkeiten eines respektvollen und zukunftsorientierten Miteinanders. Wördemann, ebenso Mitgeschäftsführer von JuMU sagte abschließend: „Für uns ist es am wichtigsten, nicht übereinander zureden, sondern miteinander.“

"Uns ist eine Gesellschaft wichtig, die interreligiös und interkulturell ohne Streit miteinander leben kann. Auch eine Familie braucht Kompromisse, und hier ist Bildung wichtig. Wir wollen eine starke deutsche Gesellschaft und fordern auch Dankbarkeit und Respekt ihr gegenüber" sagte Diana Sandler, Mitgeschäftsführerin von JuMu.

Nach spannenden Vorträgen zum Thema Judentum und Islam und einem Religions- Quiz, folgte dann das gemeinsame Mittagessen, an dem alle Teilnehmer bei einem koscherem und halal Mittagsbuffet sich untereinander besser kennenlernen konnten.

Mehr Bilder gibts hier!


Ähnliche Artikel

» ZMD- Projekt „Jumu“ Vorbild für Europa

Wollen Sie einen
Kommentar oder Artikel dazu schreiben?
Unterstützen
Sie islam.de
Diesen Artikel bookmarken:

Twitter Facebook MySpace deli.cio.us Digg Folkd Google Bookmarks
Linkarena Mister Wong Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo! Bookmarks Yigg
Diesen Artikel weiterempfehlen:

Anzeige

Hintergrund/Debatte

Steht die Zukunft des Islamischen Religionsunterrichts auf dem Spiel? - ZMD-Vizevorsitzende Nurhan Soykan im Interview mit IslamiQ
...mehr

"Gleichheitswidrig" - Oberlandesgericht Rheinland-Pfalz setzt Burkini Verbot in Koblenz außer Kraft
...mehr

New philosophical and theological foundations for Christian-Muslim dialogue - Bericht über die Konferenz der ESAS Class World Religions
...mehr

Kopftuchverbot an Grundschulen - Eine Scheindebatte wird auf dem Rücken aller Muslime ausgetragen
...mehr

CDU Fraktion ehrt Qasim Akbar für ehrenamtliches Engagement für Gemeinwohl
...mehr

Alle Debattenbeiträge...

Die Pilgerfahrt

Die Pilgerfahrt (Hadj) -  exklusive Zusammenstellung Dr. Nadeem Elyas

88 Seiten mit Bildern, Hadithen, Quran Zitaten und Erläuterungen

Termine

Islamische Feiertage
Islamische Feiertage 2019 - 2027

Tv-Tipps
aktuelle Tipps zum TV-Programm

Gebetszeiten
Die Gebetszeiten zu Ihrer Stadt im Jahresplan

Der Koran – 1400 Jahre, aktuell und mitten im Leben

Marwa El-Sherbini: 1977 bis 2009