Leserbriefe Dienstag, 15.12.2009 |  Drucken

Leserbriefe



Mariam Buddeus schrieb:
"Alle sahen zu, keiner agierte. Ich hatte Todesangst."


Ich bin einfach fassungslos. Vor gut 2 Jahren bin ich aus eigenen Stücken und eigener Überzeugung zum Islam konvertiert und seit 1 Jahr trage ich jetzt das Kopftuch. Es ist einfach zu krass was dieses Stück Stoff was ich zum Schutz trage, den Blick und die Reaktionen auf mich verändert hat. Meine Lehrer wollten sofort meinen Mann anzeigen, wegen angeblicher Unterdrückung.
Da wird nicht gefragt, sondern einfach behauptet. Ich wohne in Frankfurt, eigentlich eine Stadt mit großem Ausländeranteil. Man erwartet also eher keinen direkten öffentlichen Ausländerhass. Aber seit ich Kopftuch trage werde ich auf offener Straße angepöbelt und fertig gemacht.

Vor ein paar Tagen haben mich 2 Nazis öffentlich in der Bahn angegriffen, mich aus dem Zug geschubst, sie bedrohten und beschimpften mich.
Alle sahen zu, keiner agierte. Ich hatte Todesangst.
Wo ist die Ziviscourage geblieben?
Warum lässt man es zu, dass eine Frau öffentlich von 2 Männern bedroht und angegriffen wird? Warum macht keiner was? Was ist mit den Leuten los? Sind Nazis jetzt auf einmal gern gesehen? Wie soll ich meine Kinder erziehen? Was soll ich ihnen sagen? Wie soll ich ihnen Toleranz aneignen, wenn sie es selbst nicht erleben... im Gegenteil? Ich möchte es eigentlich nicht sagen, aber ich bin hier geboren und Deutsche und ich schäme mich abgrundtief für dieses Land.

Bezogen auf: Tödliches Risiko Kopftuchtragen
Unterstützen
Sie islam.de
Diesen Artikel bookmarken:

Twitter Facebook MySpace deli.cio.us Digg Folkd Google Bookmarks
Linkarena Mister Wong Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo! Bookmarks Yigg
Diesen Artikel weiterempfehlen:

Anzeige

Hintergrund/Debatte

IFIS&IZ veranstaltete wissenschaftliche Fachtagung zu „Salafismus in Deutschland“
...mehr

Verhältnis zwischen Religion und Staat - Zwischen "Verteufelung und unkritischer Verherrlichung" benötigten Islam und Muslime vor allem Fairness
...mehr

ZMD-Vorsitzender Aiman Mazyek im Kuratorium des Instituts für Demokratie und Zivilgesellschaft aufgenommen
...mehr

Muslim-Sein und Deutsch-Sein sind keine Gegensätze, sondern gelebte Normalität für Millionen Menschen in Deutschland.
...mehr

Wenn Stereotypen die gesellschaftliche Auseinandersetzung ersetzen – von Storchs Forderungskatalog zu Muslimen
...mehr

Alle Debattenbeiträge...

Die Pilgerfahrt

Die Pilgerfahrt (Hadj) -  exklusive Zusammenstellung Dr. Nadeem Elyas

88 Seiten mit Bildern, Hadithen, Quran Zitaten und Erläuterungen

Termine

Islamische Feiertage
Islamische Feiertage 2015 - 2019

Tv-Tipps
aktuelle Tipps zum TV-Programm

Gebetszeiten
Die Gebetszeiten zu Ihrer Stadt im Jahresplan

Der Koran – 1400 Jahre, aktuell und mitten im Leben

Marwa El-Sherbini: 1977 bis 2009