Leserbriefe Mittwoch, 15.07.2009 |  Drucken

Leserbriefe



Marwan Hassan schrieb:
"Es hätte Dich treffen können - Ich bin hier zu hause"


Es hätte auch dich treffen können oder mich. Wo leben wir? Da wird gegen den Bau einer Moschee protestiert, dort wird eine andere Moschee beschmiert, Lehrer mit Kopftuch werden arbeitslos und und... und nun werden sie in aller Öffentlichkeit getötet? Ich frage mich ernsthaft ob meine Kinder hier noch sicher sind, hier wo man sich mit den Errungenschaften des Westens brüstet. Ist es eine Errungenschaft Anhänger eines Glaubens wie Moorhühner auf dem Bildschirm zu jagen? Ich bin aber hier zu hause.
Für dieses Land habe ich mich entschieden und wahrscheinlich werde ich hier zu Staub zerfallen. Hier wohnen meine Freunde, meine Familie und meine Nachbarn auf die ich mich jeden Tag freue. Hier verdiene ich mein Brot und hier werde ich versorgt wenn ich krank oder alt werde. Wir müssen uns dennoch wehren, etwas tun, dass wir zum Recht kommen. Und das ist gar nicht so schwer. Wir müssen dafür sorgen, dass unsere Kinder gebildet sind, dass sie glänzende Vorbilder für dieses Land werden.
Sorgt dafür, dass unsere Kinder nicht in der Straße herum hängen und nichts tun, sie sollen in den Schulen mit Leistung glänzen und auf den Arbeitsplätzen ein Vorbild sein. Sie sollen sportlich und kulturell aktiv sein. Vor allem, sollen unsere Kinder und Jugendliche ihre politischen Rechte und Pflichten lernen. Wir leben viel zu passiv und jammern ständig, dass wir nicht gerecht behandelt werden.
Wir haben Stimmen meine Freunde, lasst uns diese einsetzen und die Partei wählen, die uns Muslimen ein würdiges Leben und eine Zukunft für uns und unseren Kinder verspricht.
Lasst uns an Marwa denken, aber nicht nur passiv trauern und jammern. Nächstes Mal wenn Wahlen sind, lasst uns alle Marwa sagen, bei jedem Schritt zur Wahlurne sollen wir daran denken: Was können wir tun, dass der Tod von Marwa nicht umsonst war und dass so etwas nie wieder geschieht? Wir sollten die Politiker und deren Parteien auf uns aufmerksam machen, denn wir sind nicht nur eine kulturelle produktive Arbeitskraft, sondern auch eine politische Stimme die nicht zu unterschätzen ist.

Bezogen auf: KRM ruft Muslime zum Freitagsgebet auf für Marwa und ihre Familie zu beten
Unterstützen
Sie islam.de
Diesen Artikel bookmarken:

Twitter Facebook MySpace deli.cio.us Digg Folkd Google Bookmarks
Linkarena Mister Wong Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo! Bookmarks Yigg
Diesen Artikel weiterempfehlen:

Ramadan 1435 / 2014


Der erste Tag des Festes des Fastenbrechens (Id Ul-Fitr) ist Montag der 28. Juli 2014

Gott, der Erbarmer, der Gerechte, der Liebevolle

Ramadancheckliste 2014

Aus der Finsternis in das Licht: Die Kadr-Nacht

25 Fragen zum Fasten im Ramadan

Wie ein guter Freund: Fastenmonat Ramadan

Von einer Nacht, die besser ist als tausend Monate

Schon Zakat gezahlt?

Anzeige

Hintergrund/Debatte

Schrift zum Ramadan von Muhammad Sameer Murtaza: Gott , der Barmherzige, der Erbarmer, der Gerechte, der Liebevolle
...mehr

Der Konflikt zwischen Sunniten und Schiiten – Nachdenken über einen innerislamischen Dialog
...mehr

Gedenken zum 10. Jahrestag des NSU-Anschlages in Köln - Rede des Bundespräsidenten Joachim Gauck
...mehr

Gustav-Heinemann-Bürgerpreis verliehen: Junger Politiker zeigt NPD die Stirn
...mehr

Sport überwindet Grenzen
...mehr

Alle Debattenbeiträge...

Die Pilgerfahrt

Die Pilgerfahrt (Hadj) -  exklusive Zusammenstellung Dr. Nadeem Elyas

88 Seiten mit Bildern, Hadithen, Quran Zitaten und Erläuterungen

Termine

Islamische Feiertage
Islamische Feiertage 2012 - 2015

Tv-Tipps
aktuelle Tipps zum TV-Programm

Gebetszeiten
Die Gebetszeiten 2014 zu Ihrer Stadt im Jahresplan

Der Koran – 1400 Jahre, aktuell und mitten im Leben

Marwa El-Sherbini: 1977 bis 2009